Log in

A 27: Vollsperrung zwischen Dreieck Walsrode und Walsrode-Süd

(0 Stimmen)
A 27: Vollsperrung zwischen Dreieck Walsrode und Walsrode-Süd Baustelle (C) Ulrich Stamm
A 27: Vollsperrung zwischen Dreieck Walsrode und Walsrode-Süd

Im Zuge der Autobahn 27 wird die Brücke zur Überführung der Kreisstraße 146 bei Krelingen durch einen Neubau an gleicher Stelle ersetzt. Dazu findet in der Zeit von Freitag, 7. Oktober, bis Sonntag, 9. Oktober, der Ausbau der Kappenschalung und der Einbau der Entwässerungsleitungen über der Fahrbahn der A 27 statt. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden mit.

Für die Verkehrssicherheit muss während der Ausschal- und Montagearbeiten über und im Bereich der Fahrbahnen jeweils eine Fahrtrichtung der A 27 zwischen dem Autobahndreieck Walsrode und der Anschlussstelle Walsrode-Süd voll gesperrt werden:

  • die Fahrtrichtung Bremen von Freitag, 7. Oktober, 15 Uhr, bis Samstag, 8. Oktober, 10 Uhr, 
  • anschließend die Fahrtrichtung Hannover (Hamburg) vom Samstag, 8. Oktober, 10 Uhr, bis Sonntag, 9. Oktober, 7 Uhr. 

Die hierfür notwendigen Verkehrssicherungen sowie die Umleitungsstrecken werden ab dem 30. September eingerichtet. 

Der Verkehr auf der A 7 aus Richtung Hamburg mit Fahrtziel Richtung Bremen wird von der Anschlussstelle Bad Fallingbostel über die U 1 Richtung Walsrode (B 209, K 119 und L 190) bis zur Anschlussstelle Walsrode-Süd umgeleitet. Aus Richtung Hannover mit Fahrtziel Bremen wird der Verkehr über die U 51 von der Anschlussstelle Westenholz über die L 191 Richtung Hodenhagen und über die L 190 zur Anschlussstelle Walsrode-Süd geleitet. 

Der Verkehr auf der A 27 mit Fahrtziel zur A 7 (Hamburg und Hannover) wird von der Anschlussstelle Walsrode-Süd über die U 60 Richtung Hodenhagen (L 190 und L 191) zur Anschlussstelle Westenholz an der A 7 umgeleitet. 

Der Zubringer am Walsroder Dreieck von der A 7 aus Richtung Hamburg auf die A 27 (Bremen) bleibt bis zum Ende der Bauzeit voll gesperrt, da dieser direkt in den Baustellenbereich einmündet. 

Im Zuge dieser Baumaßnahme sind für die A 27 keine weiteren Vollsperrungstermine mehr erforderlich. Nach derzeitigem Sachstand kann die K 146 wie vorgesehen Ende November dann auch wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Der Geschäftsbereich Verden der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dankt allen Anwohnern und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich sowie auf allen Umleitungsstrecken.

Schreibe einen Kommentar