Log in

Bilderbuchkino im Februar

(0 Stimmen)
Bilderbuchkino im Februar Eine Sockenparty für Flusi (C) Bine Brändle
Bilderbuchkino im Februar

„Eine Sockenparty für Flusi“, „Lieselotte ist krank“ und „Emil – Besuch im Leutturm“ – so lauten die drei Buchtitel, die beim Bilderbuchkino am 5. Februar 2016 um 16 Uhr in der Stadtbücherei Bergen gezeigt werden. Alle Kinder ab vier Jahren sind bei dieser Veranstaltung willkommen. Der Eintritt ist frei. Interessierte Kindergartengruppen und Grundschulklassen können sich bei Interesse an einer Vormittagsvorstellung gern in der Bücherei melden, Tel.: 0 50 51 / 55 88. Öffnungszeiten: Dienstag 14-15 Uhr, Mittwoch 14-19 Uhr, Donnerstag 9-12 sowie 14-19 Uhr und Freitag 14-17 Uhr. 

Eine Sockenparty für Flusi von Bine Brändle : Die Waschmaschine von Majas Mama geht kaputt. Darum will Mama die Wäsche bei der Nachbarin waschen. Und Flusi, das Sockenmonster und Majas bester Freund hat sich doch gerade im Wäschekorb versteckt. Gerade noch so kann Flusi aus dem Wäscheberg entkommen, den Majas Mama in einem fremden Wäscheraum in eine fremde Waschmaschine stopfen will. Nachdem die Waschmaschine läuft und Majas Mama gegangen ist, schaut Flusi sich neugierig um. Und trifft auf viele andere Sockenmonster, denn der Wäscheraum befindet sich in einem großen Haus, in dem viele Familien wohnen und es deshalb haufenweise frisch gewaschene Socken gibt: Das rosarote Sockenmonster Susi oder die blasslila Sockenmonsterdame, die alle nur Fräulein nennen, oder auch Onkel Tick, den Tüftler, oder auch die drei Sockenmopser, die im Sockenklauen natürlich die allerbesten sind. Alle zusammen veranstalten sie eine Party: mit Blindekuhspielen, einem Weichspüler-Schnupper-Wettbewerb und natürlich mit Sockenhüpfen… 

In der zweiten Geschichte „Lieselotte ist krank“ von Alexander Steffensmeier muss Kuh Lieselotte zum Tierarzt, weil sie sich so richtig krank fühlt: Schon morgens beim Melken fühlt sich Lieselotte schlapp und müde. Ganz wackelig steht sie auf ihren vier Beinen, mag nicht fressen und möchte sich nur noch im Stroh verkriechen. Klarer Fall für die Bäuerin: Lieselotte hat sich erkältet! Jetzt sind Wadenwickel, Kräutertee und Fieberthermometer angesagt, das ganze Programm. Als es ihr schon bald wieder ein bisschen besser geht und auch ihre Freunde sie nach besten Kräften verwöhnen, denkt Lieselotte: Krank sein ist gar nicht so schlecht...

Als drittes wird die zauberhafte Wintergeschichte „Emil – Besuch im Leuchtturm“ von Rick de Haas gezeigt und vorgelesen: Emil wohnt zusammen mit Oma und seinem Hund Arthur in einem Leuchtturm. Eines Tages beginnt es zu schneien. Ein Tier nach dem anderen sucht im Leuchtturm Schutz vor der Kälte. Es wird ganz schön eng. Als plötzlich die Möwe weg ist, gerät der Fuchs in Verdacht und wird davongejagt. Bis Emil merkt, dass es mit dem Verschwinden etwas ganz anderes auf sich hat. Die Möwe nämlich hat als Erste bemerkt, dass es Frühling wird…

Schreibe einen Kommentar