Log in

Braunschweiger Bürgerinnen und Bürger und ihr Lichtparcours - Spaziergänge zu ausgewählten Kunstwerken

(0 Stimmen)
Braunschweiger Bürgerinnen und Bürger und ihr Lichtparcours - Spaziergänge zu ausgewählten Kunstwerken Nachrichten und News aus Braunschweig (C) Ulrich Stamm
Braunschweiger Bürgerinnen und Bürger und ihr Lichtparcours - Spaziergänge zu ausgewählten Kunstwerken

Seit dem 11. Juni werden im Rahmen des Lichtparcours 12 neue Arbeiten internationaler Künstlerinnen und Künstler im Braunschweiger Stadtraum gezeigt. Begleitend werden Workshops, Führungen, Künstlergespräche, Lesungen und Konzerte angeboten.Darüber hinaus bietet das Dezernat für Kultur und Wissenschaft Spaziergänge zu ausgewählten Arbeiten der Ausstellung an. „Wir konnten bekannte Braunschweigerinnen und Braunschweiger und mit der Stadt verbundene Persönlichkeiten gewinnen, die Interessierten ,ihr‘ Kunstwerk näherbringen“, freut sich Kulturdezernentin Dr. Anja Hesse. Bei einem abendlichen Spaziergang werden der Künstler und das realisierte Projekt vorgestellt und Einblicke in ganz persönliche Interpretationen der Arbeiten gewährt. Die Kulturdezernentin erläutert das Konzept: „Der Lichtparcours möchte den Besuchern einen Anreiz bieten, ihre Stadt neu zu entdecken. Was könnte dazu besser anregen, als individuelle Sichtweisen und persönliche Gedanken.“Den Anfang macht Tobias Henkel, Direktor der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz am Freitag, 24. Juni. Der Treffpunkt ist um 21 Uhr am Haus der Braunschweigischen Stiftungen am Löwenwall 16. Zu Fuß geht es dann in Richtung des Museumparks zur Arbeit „Bastion Beauté“ von Kai Schiemenz weiter. Die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz ist einer der maßgeblichen Unterstützer der Arbeit.In den nächsten Tagen wird es weitere Spazier-gänge mit Anke Kaphammel (Vorsitzende des Kulturausschusses der Stadt Braunschweig), Dr. Gabriele Heinen-Kljajić (Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur), Gerhard Glogowski (Ministerpräsident des Landes Niedersachsen a. D. und Ehrenbürger, Vorstandsvorsitzender der Braunschweigischen Stiftung), Ulrich Markurth (Oberbürgermeister der Stadt Braun-schweig), Prof. Dr. Susanne Robra-Bissantz (Vizepräsidentin der Technischen Universität Braunschweig), Wolfgang Klement (Generalintendant des Staatstheaters Braunschweig) und Cornelia Götz (Dompredigerin Braunschweiger Dom) geben.Da die Teilnehmerzahl für die einzelnen Führungen begrenzt ist, wird um Voranmeldung unter Tel. 0531 470-4844 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gebeten. Die Teilnahme an den Führungen ist kostenlos.

Terminübersicht

Fr., 24. Juni, 21 UhrTobias Henkel, Direktor der Stiftung Braunschweigischer KulturbesitzKAI SCHIEMENZ: BASTION BEAUTÉTreffpunkt Haus der Braunschweigischen Stiftungen/Löwenwall 16Fr., 1. Juli, 21 UhrAnke Kaphammel, Vorsitzende des Kulturausschusses der Stadt BraunschweigALFREDO JAAR: KULTUR = KAPITALTreffpunkt Burgplatz/Braunschweiger LöweDo., 28. Juli, 21 UhrDr. Gabriele Heinen-Kljajić, Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und KulturKEVIN SCHMIDT: …BUT NO ONE’S HOMETreffpunkt Schlossplatz/Eingang zum SchlossmuseumFr., 12. August, 21 UhrGerhard Glogowski, Ministerpräsident des Landes Niedersachsen a. D. und Ehrenbürger, Vor-standsvorsitzender der Braunschweigischen StiftungDANICA DAKIĆ: FLASHBACKTreffpunkt Bürgerpark/Steigenberger ParkhotelFr., 19. August, 21 UhrUlrich Markurth, Oberbürgermeister der Stadt BraunschweigBJÖRN DAHLEM: M-SPHÄREN (SEYFERT 2)Treffpunkt Bürgerpark/Steigenberger ParkhotelFr., 26. August, 21 UhrProf. Dr. Susanne Robra-Bissantz, Vizepräsidentin der Technischen Universität BrauschweigTU BRAUNSCHWEIG / IAK: SATELLITENTreffpunkt Haus der Wissenschaft/Pockelsstraße 11Fr., 2. September, 21UhrWolfgang Klement, Generalintendant des Staatstheaters BraunschweigMICHAEL SAILSTORFER: SOLARKATZETreffpunkt John-F.-Kennedy-Platz/AugusttorbrückeDo., 8. September, 21 UhrCornelia Götz, Dompredigerin Braunschweiger DomTHILO FRANK: YOU AND I, WANDERING ON THE SNAKE’S TAILTreffpunkt Ecke Petritorwall/Am Neuen Petritore

Schreibe einen Kommentar