Log in

Aktuelle Nachrichten aus Braunschweig vom 9. Juli 2019

Gelesen 250
(0 Stimmen)
Braunschweig- Aktuelle Nachrichten des Tages (C) Ulrich Stamm Braunschweig- Aktuelle Nachrichten des Tages (C) Ulrich Stamm

BRAUNSCHWEIG.

Flagge für eine atomwaffenfreie Welt gehisst

Vor dem Rathaus am Platz der Deutschen Einheit ist ab heute und bis Freitag, 12. Juli, die Flagge der Aktion "Bürgermeister für den Frieden" ("Mayors for Peace") gehisst. Einige hundert Städte nehmen an der deutschlandweiten Aktion teil. Sie soll ein sichtbares Zeichen für eine atomwaffenfreie und friedliche Welt setzen. Im Braunschweiger Altstadtrathaus findet am Freitag, 12. Juli, um 18 Uhr, eine Veranstaltung des Friedenszentrums statt, bei der Bürgermeister Dr. Helmut Blöcker ein Grußwort halten wird. Die Veranstaltung dient dem Gedenken an den Beschluss des Internationalen Gerichtshofs zum Atomwaffenverbot (1996) und an das Manifest von Albert Einstein und Bertrand Russell (1955) gegen Atomkrieg. Sie ist öffentlich. Der 8. Juli ist der offizielle Flaggentag der "Mayors for Peace". Er erinnert an ein Rechtsgutachten des Internationalen Gerichtshofs vom 8. Juli 1996, wonach nicht nur der Einsatz von Atomwaffen, sondern bereits die Drohung damit gegen das Völkerrecht verstößt. Das Gutachten ist zwar nicht bindend, aber dennoch von großer Bedeutung, weil es die Staaten der Weltgemeinschaft an ihre völkerrechtliche Verpflichtung erinnert, ernsthafte Verhandlungen zur Beseitigung von Kernwaffen aufzunehmen. Oberbürgermeister Ulrich Markurth betonte, Braunschweig setze sich gemeinsam mit 300 anderen Städte für nukleare Abrüstung ein. "Der Konflikt mit dem Iran über dessen Atomprogramm und das drohende Ende des INF-Vertrages geben Anlass zu großer Sorge. Wir setzen heute ein sichtbares Zeichen für die Staatengemeinschaft, sich noch stärker für eine atomwaffenfreie Welt einzusetzen und auf die Erhaltung der entsprechenden Verträge hinzuwirken."   Der Oberbürgermister verwies darauf, dass der Rat in seiner jüngsten Sitzung die Unterzeichnung des ICAN-Städteappells (International Campaign to Abolish Nuclear Weapons) beschlossen habe. Darin geht es um ein Verbot von Atomwaffen Weitere Informationen auf www.mayorsforpeace.de.

 

"Kultur vor Ort" am Dowesee mit Andreas Jäger und Till Seifert

In der Reihe „Kultur vor Ort“ präsentieren am Sonntag, 14. Juli, um 11 Uhr der Braunschweiger Schauspieler Andreas Jäger und der Musiker Till Seifert die vier Jahreszeiten in Wort und Musik im Schul- und Bürgergarten am Dowesee, Doweseeweg 3. Veranstalter ist der Fachbereich Kultur und Wissenschaft der Stadt Braunschweig in Kooperation mit dem Förderverein des Schul- und Bürgergartens am Dowesee. Der Eintritt ist frei. Informationen und Anmeldung unter der Telefonnummer 0531/470-4862. Andreas Jäger hat sich im 100. Jubiläumsjahr des Schul- und Bürgergartens am Dowesee passend für das Gartenambiente Texte ausgesucht, die einen ganzen Jahresablauf im Grünen schildern. Untermalt und ergänzt wird die Lesung durch den Braunschweiger Singer-Songwriter Till Seifert mit Liedern zur Gitarre. Das ganze Spektrum der Jahreszeiten ist dabei, von Winterschlaf über Frühlingserwachen, von Summertime bis Herbstblues: ein Potpourri aus Texten und Musik, so vielfältig und bunt wie der Schul- und Bürgergarten selbst. Andreas Jäger ist in der Region bekannt als „Tanzmeister de la Marche“ und „Giacomo Casanova“, als Moderator bei Radio38 sowie von vielen Lesungen.

 

 

Schreibe einen Kommentar