Log in

Polizei Nachrichten aus Braunschweig vom 10. Dezember 2019

(0 Stimmen)
Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Braunschweig (C) Ulrich Stamm Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Braunschweig (C) Ulrich Stamm

BRAUNSCHWEIG.

 

Überfall auf Mutter mit Kind - Zeugen gesucht

09.12.2019, 18.33 Uhr Braunschweig, Lehndorf Zu einem versuchten Überfall am Montagabend sucht die Kriminalpolizei Zeugen. Eine 25-jährige Frau hatte mit ihrem zweijährigen Kind einen Bus an derHaltestelle St.-Wendel-Straße verlassen und war in Richtung Forweiler Straße gegangen. Hier bemerkte sie zunächst einen Unbekannten, der laut telefonierte. In der Nähe ihres Wohnhauses befand sich der Mann plötzlich hinter ihr und sprach sie an. Als sie sich umdrehte, drohte er ihr mit einem Baseballschläger und verlangte die Herausgabe von Wertgegenständen. Die junge Mutter drehte sich zum Kinderwagen und wollte ihre Handtasche davon losmachen. In diesem Moment ließ der Unbekannte von seinem Vorhaben ab und flüchtete aus bislang ungeklärten Gründen in Richtung der Straße Am Horstbleek. Die Frau beschrieb den Täter als ungefähr 28 Jahre alt sehr dünne Statur, zirka 170 cm groß schlankes Gesicht mit einer kleinen spitzen Nase schwarze Kapuzenjacke, dunkle Jeans und ein schwarz-weiß kariertes Tuch. Nach Angaben des Opfers hatte der Mann ein südländisches Aussehen und zuvor auf Türkisch telefoniert. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter verlief ergebnislos. Wer Hinweise auf den bislang unbekannten Tatverdächtigen geben kann wird gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0531/476-2516 in Verbindung zu setzen.

 

Herunterfallendes Gefäß verscheucht Einbrecher

07.12.2019, 19.45 Uhr Braunschweig, östliches Ringgebiet Durch den Lärm von herunterfallenden Gegenständen ließ ein Einbrecher am Samstagabend von seinem Vorhaben ab. Der 56-jährige Eigentümer einer Wohnung in der Dürerstraße war am Samstagabend durch ein Geräusch in seiner Wohnung geweckt worden. Als er der Sache auf den Grund gehen wollte, stellte er ein defektes Fenster und ein heruntergefallenes Glasgefäß fest. Bei einer genaueren Überprüfung stellte er fest, dass ein Unbekannter über eine Leiter zu dem Fenster gelangt war und dieses gewaltsam geöffnet hatte. Offensichtlich hatte der Täter von seinem Vorhaben abgelassen und war geflohen, als das Glas herunterfiel und Licht in der Wohnung anging. So blieb es bei einem Einbruchsversuch.

 

Verdächtiger zu einem Ladendiebstahl verletzt vier Polizisten zum Teil schwer

Braunschweig, Weststadt 06.12.2019, 19.40 Uhr Nach einem Hinweis auf einen Ladendiebstahl griff ein Mann Polizeibeamte an und leistete erheblichen Widerstand. Am Freitagabend gab ein Mitarbeiter eines Supermarkts einen Hinweis auf einen möglichen Ladendieb, nachdem die Warensicherungsanlage ausgelöst hatte. Der Mitarbeiter folgte dem Mann bis die hinzugezogene Streifenbesatzung ihn in einem nahegelegenen Drogeriemarkt antreffen konnte. Die Beamten forderten den Mann zunächst auf, sich auszuweisen. Der 46-Jährige blieb jedoch nicht stehen und versuchte zu verhindern, dass die Polizisten dem Vorwurf des Ladendiebstahls nachgehen konnten. Als die Polizisten den Mann in einen Nebenraum baten, um in Ruhe alle erforderlichen Maßnahmen treffen zu können, ging der Mann noch im Verkaufsraum auf die Polizeibeamten los und versuchte sie zu schlagen. Um weitere Angriffe durch den 46-Jährigen zu unterbinden, brachten ihn die Polizeibeamten zu Boden. Auf Grund der heftigen Gegenwehr gelang es jedoch erst durch die Unterstützung weiterer Streifenbesatzungen, den Mann unter Kontrolle zu bekommen. Hierbei war auch der Einsatz von Pfefferspray erforderlich. Durch das aggressive Verhalten des Mannes fügte er den Polizisten u. a. diverse Hämatome zu, einen Polizisten biss er sogar in den Unterarm, so dass der eine blutende Wunde verursacht wurde. Gegen den 46-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte und Körperverletzung eröffnet. Da die weiteren Ermittlungen nicht eindeutig belegen konnten, ob es sich bei den mitgeführten Gegenständen des Mannes um Diebesgut handelte, wurde kein Verfahren wegen Ladendiebstahls eingeleitet.

 

Einbruch in Broitzem - Bargeld entwendet

7.12.2019, 12.20 - 19.10 Uhr Braunschweig, Broitzem Die Abwesenheit der Eigentümer nutzten Einbrecher für einen Beutezug am Samstag. Ein 76-jähriger Mann hatte sein Haus im Broitzemer Steinberg in den Mittagsstunden gemeinsam mit seinem Enkel verlassen. Als er, sein Enkel und seine 71-jährige Ehefrau am Abend nach Hause zurückkehrten, bemerkten sie den Einbruch und riefen die Kriminalpolizei. Unbekannte Täter hatten die Terrassentür geöffnet und waren so in das Haus gelangt. Hier durchsuchten sie mehrere Zimmer und Schränke. Der oder die Täter entwendeten Bargeld in Höhe von mehreren hundert Euro und verschwanden unbemerkt.

 

Bankmitarbeiterin verhält sich vorbildlich - Trickbetrug vereitelt

06.12.2019, 09.40 Uhr Braunschweig, Weststadt Dank der guten Reaktion einer Bankangestellten konnte ein Trickbetrug am Freitagvormittag vereitelt werden. An diesem Morgen erschien ein 80-jähriger Mann in der Filiale einer Bank in der Elbestraße und verlangte eine Auszahlung von mehreren tausend Euro. Auf Nachfrage der 35-jährigen Angestellten gab der Rentner an, dass er einen Anruf der Polizei erhalten hatte und er so sein Geld sichern wollte. Die Bankmitarbeiterin verständigte daraufhin die echte Polizei. So blieb es beim Betrugsversuch. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach verdächtigen Personen verlief negativ.

 

Polizei findet betrunkenen Mann schlafend im unfallbeschädigten Auto

Schwülper, A2 Anschlussstelle BS-Hafen / Braunschweig, Hansestraße 08.12.2019, 00.34 Uhr Auf dem Rückweg von der Weihnachtsfeier kollidierte ein Autofahrer in einer Autobahnabfahrt mit der Schutzplanke, parkte sein Auto und schlief im Fahrzeug ein. Die Polizei musste ihn wecken und mehrere Strafverfahren gegen den Mann einleiten. In der Nacht von Samstag auf Sonntag befuhr ein 25-Jähriger mit seinem VW Golf nach einer Weihnachtsfeier die A2. Offensichtlich durch die Wirkung mehrerer Gläser Glühwein kollidierte er in der Abfahrt der Anschlussstelle Braunschweig-Hafen mit der Schutzplanke, wobei auch sein Pkw einen erheblichen Schaden davontrug. Der Mann fuhr noch mehrere Hundert Meter weiter und parkte seinen Pkw in der Hansestraße. Als gegen halb eins in der Nacht eine Polizeistreife das Fahrzeug entdeckte, lief der Motor noch und der Fahrer war eingeschlafen. Den Beamten schlug beim Öffnen der Fahrertür starker Alkoholgeruch aus dem Golf entgegen und der Fahrer konnte sich nur noch schwer artikulieren. Ein Alcotest ergab einen Wert von über 1 Promille Atemalkohol. Die Polizei musste gegen den 25-Jährigen Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort einleiten. Eine Blutprobe wurde dem Unfallfahrer entnommen, sein Führerschein sichergestellt und das Fahrzeug abgeschleppt, weil es nicht mehr fahrtüchtig war.

Schreibe einen Kommentar