Log in

10000 Euro Schaden beim Wohnhausbrand nach Blitzeinschlag in Hambühren

Gelesen 922
(0 Stimmen)
10000 Euro Schaden beim Wohnhausbrand nach Blitzeinschlag in Hambühren Feuerwehreinsatz - Symbolbild (C) Feuerwehr Celle
Wohnhausbrand nach Blitzeinschlag in Hambühren

Hambühren (ots) - Am frühen Dienstagmorgen kam es zu einem Wohnhausbrand in der Straße "Am Moor", zu der die Feuerwehren aus Hambühren und Oldau sowie die Polizei alarmiert wurden.Gegen 01.50 Uhr, traf die Meldung ein. Zu dieser Zeit ging gerade ein Gewitter über weite Teile des Landkreises Celle nieder. Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen Flammen aus dem Dachstuhl des Bungalow, die durch die Einsatzkräfte recht schnell gelöscht werden konnten.

Die 55 Jahre alte Eigentümerin hatte zuvor einen lauten Knall gehört und kurz darauf Brandgeruch wahrgenommen. Auf der Suche nach dem Ursprung, sah ihr 20-Jähriger Sohn dann Feuer auf dem Dachboden. Anschließend verließen beide das Haus mit den Haustieren. Verletzt wurde niemand.

Erste Ermittlungen vor Ort sprachen für einen Blitzeinschlag als Brandursache. Brandbetroffen war in erster Linie der Dachstuhl, so dass sich der Brandschaden nach ersten Schätzungen auf ca. 10.000 Euro beläuft. Inwieweit es noch zu Folgeschäden kam, konnte momentan noch nicht beurteilt werden.

Schreibe einen Kommentar