Log in

Börsen- und Wirtschaftsnachrichten vom 14.Januar 2022

(0 Stimmen)
Indizes vom 13.01.2022 © finanzen.net Indizes vom 13.01.2022 © finanzen.net

FRANKFURT/MAIN. Der EuroStoxx 50 (EURO STOXX 50) hat am Donnerstag kaum verändert geschlossen. Die Aufwärtsbewegung der Vortage geriet somit etwas ins Stocken. Mit minus 0,01 Prozent auf 4315,90 Punkte ging der Leitindex der Eurozone aus dem Handel. Der Kursverlauf am Nachmittag ähnelte dem an der New Yorker Nasdaq, sodass die Kurse mit dem dort etwas schwächeren Technologiesektor zeitweise etwas unter Druck gerieten.

In Paris sank der CAC 40 um 0,50 Prozent auf 7201,14 Punkte. Der FTSE 100 in London verbuchte dagegen ein Plus von 0,16 Prozent auf 7563,85 Punkte.

Von einem "Kurskonsolidierungsmodus" sprach Marktexperte Andreas Lipkow von Comdirect. "Kurz vor dem Beginn der US-Berichtssaison halten sich viele Anleger lieber zurück". Dies gelte um so mehr, als mit den US-Großbanken einige bedeutende Namen am Freitag den Auftakt machten.

Aktien aus der Halbleiterbranche kamen deutlich voran nach einem guten Quartalsausblick von Taiwan Semiconductor (TSMC). ASML (ASML NV) etwa gewannen mehr als zweieinhalb Prozent, STMicro (STMicroelectronics) mehr als drei Prozent.

Europaweit der beste Sektor waren die Autos mit plus 1,8 Prozent. An der Spitze im Cac 40 gewannen die Titel von Renault 4,6 Prozent. Der französische Hersteller kommt mit seinem Sparprogramm gut voran. Im EuroStoxx lagen Stellantis und Daimler vorne mit plus 3,5 beziehungsweise plus 2,7 Prozent.

 

(Quelle: finanzen.net)

Schreibe einen Kommentar