Log in

Börsen- und Wirtschaftsnachrichten vom 24.September 2020

(0 Stimmen)
Indizes vom 23.09.2020 (C) finanzen.net Indizes vom 23.09.2020 (C) finanzen.net

FRANKFURT/MAIN. Europas wichtigste Aktienmärkte haben am Mittwoch eine moderate Erholung vom schwachen Wochenauftakt hingelegt. Der EuroStoxx 50 (EURO STOXX 50) schloss mit einem Plus von 0,51 Prozent bei 3180,11 Punkten. Der französische CAC 40 stieg um 0,55 Prozent auf 4802,26 Punkte und der britische FTSE 100 rückte um 1,20 Prozent auf 5899,26 Punkte vor.

Im europäischen Branchenvergleich überwogen die Gewinner deutlich. Die Nase vorn hatten die zuletzt gebeutelten Titel der Reise- und Freizeitindustrie, deren Subindex im marktbreiten Stoxx Europe 600 mehr als 2 Prozent gewann. Am Ende des Branchentableaus verzeichnete der Index der Immobilienunternehmen ein Minus von 1 Prozent.

Die Aktien von ams verteuerten sich um 2,2 Prozent, nachdem der österreichische Sensorspezialist mit dem übernommenen Lichtkonzern OSRAM einen Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag abgeschlossen hatte. Da die Österreicher den noch verbliebenen Osram-Aktionären überraschend hohe Ausgleichszahlungen angeboten hatten, schnellten die Osram-Aktien um mehr als 14 Prozent in die Höhe.

Dass der Weg für einen Staatseinstieg bei TUI bald frei sein dürfte, ließ die in London gelisteten Anteilsscheine des Reiseveranstalters um 1,3 Prozent steigen. Ob die Hilfen ausreichen, Tui über die Corona-Durststrecke im Winter zu retten, ist aber noch nicht ausgemacht. Besitzer einer Anleihe haben zugestimmt, dass sich das Unternehmen stärker verschulden darf. In Kürze erwarten Beobachter nun eine öffentliche Beteiligung an dem Touristikanbieter, ähnlich wie dies wegen des Nachfrageeinbruchs schon bei der Lufthansa umgesetzt wurde. Der finanzielle Druck auf Tui bliebe aber auch so wohl beträchtlich. Zudem wird weiter eine Kapitalerhöhung diskutiert.

(Quelle:finanzen.net)

Schreibe einen Kommentar