Log in

Stadtarchiv Garbsen präsentiert auf der Gabria Schätze seiner Ansichtskarten

(0 Stimmen)
Stadtarchiv Garbsen präsentiert auf der Gabria Schätze seiner Ansichtskarten Auf der Ansichtskarte (um 1905; Quelle: Stadtarchiv Garbsen) fehlt der Altgarbsener Dorfkirche noch ihr Turm, der auf der Vergleichsaufnahme von 2004 zu sehen ist. (C) j.Hoppmann
Stadtarchiv Garbsen präsentiert auf der Gabria Schätze seiner Ansichtskarten

 

Gruß aus Garbsen zeigt die Dorfkirche gestern und heute

 

Anlässlich der Garbsener Briefmarkenausstellung Gabria 2015 am Sonnabend und Sonntag, 26. und 27. September, in der IGS Garbsen präsentiert das Stadtarchiv einen seiner Schätze: seinen großen Ansichtskarten-Bestand.

Rund um eine Dauerleihgabe der Briefmarken- und Münzenfreunde Garbsen mit 42 Ansichtskarten hat das Stadtarchiv in den vergangenen zehn Jahren eine umfassende Sammlung aufgebaut: Rund 300 verschiedene Motive aus den Garbsener Stadtteilen und aus Marienwerder gehören inzwischen dazu. Jetzt haben die Gabria-Besucher erstmals Gelegenheit, in Reproduktionen all dieser Ansichtskarten des Stadtarchivs zu stöbern.

 

Außerdem zeigt das Archiv noch einmal seine Ausstellung „Gruß aus Garbsen – gestern und heute“ aus dem Jahr 2005 mit Reproduktionen ausgewählter Motive im Vergleich mit modernen Aufnahmen derselben Orte. So können Interessierte nicht nur die Vergangenheit bekannter und weniger bekannter Gebäude und Straßen wiederentdecken, sondern auch in die Gedankenwelt derjenigen eintauchen, die einst damit Grüße versendet oder erhalten haben.

 

Die Gabria ist am Sonnabend, 26. September, von 11 bis 18 Uhr und am Sonntag, 27. September, von 9 bis 16 Uhr geöffnet.

Schreibe einen Kommentar