Log in

B 6: Vollsperrung zwischen Garbsen-Meyenfeld und Bordenau

(0 Stimmen)
Die B 6 wird in den Nächten vom 27.-30.05.2020 in Richtung Neustadt gesperrt. © Carl-Marcus Müller Die B 6 wird in den Nächten vom 27.-30.05.2020 in Richtung Neustadt gesperrt.

GARBSEN / HANNOVER. Die Bundesstraße 6 wird zwischen Garbsen-Meyenfeld und Bordenau ab dem 27. Mai in mehreren Nächten in Fahrtrichtung Nienburg wegen Fahrbahnreparaturarbeiten voll gesperrt. Die Fahrtrichtung Hannover ist von den Sperrungen nicht betroffen. Dies teilt der regionale Geschäftsbereich Hannover der Niedersächsisischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit.

In der Nacht vom 27.05. auf den 28.05.2020 erfolgt die Vollsperrung ab der Kreuzung  B 6/ "Phillip-Reis-Straße" bis zur Kreuzung B 6/ "Molkereistraße". Die Umleitung führt durch den Garbsener Ortsteil Meyenfeld.

In der Nacht vom 28.05. auf den 29.05.2020 erfolgt die Vollsperrung ab der Kreuzung B 6/ "Molkereistraße" in Garbsen-Meyenfeld bis zur Anschlussstelle Garbsen-Frielingen. Die Umleitung erfolgt hier über den Garbsener Ortsteil Osterwald-Unterende bis zur Anschlussstelle Garbsen-Frielingen.

In der Nacht vom 29.05. auf den 30.05.2020 erfolgt die Vollsperrung ab der Anschlussstelle Garbsen-Frielingen bis zur Anschlussstelle Neustadt-Bordenau. Die Umleitung erfolgt hier über Frielingen und Bordenau bis zur Anschlussstelle Neustadt-Bordenau.

Die Umleitungsstrecken sind entsprechend ausgeschildert.

Die nächtlichen Vollsperrungen werden voraussichtlich jeweils von ca. 22:00 Uhr bis ca. 5:00 Uhr morgens dauern.

Witterungsbedingt kann es zu zeitlichen Verschiebungen kommen.

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis und empfiehlt, den betroffenen Bereich weiträumig zu umfahren.

Ähnliche Artikel

  • Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover

    HANNOVER. Auf den Tag genau vor sieben Wochen trat Robin Schulz zum ersten Mal auf der Autokulturbühne auf dem Schützenplatz in Hannover auf. Am Samstag (04.Juli 2020) eröffnete er kurz nach 21.00 Uhr vor rund 1000 Autos den Abend mit „Sugar“ und die Party begann!

    Der viermalige ECHO Gewinner spielte fast zwei Stunden lang einen Mix aus House, Electro und Pop und die Stimmung in den Fahrzeugen stieg bei jedem Mega-Hit wie „Prayer In C“, „Right Now“, „Ok“, „I Believe I'm Fine“.

    Lasershow, Nebelmaschinen, Konfettikanonen und Pyroeffekte machten das Konzert auch optisch zu einem Mega-Event. Mit „In Your Eyes“ beendete der 33jährige seinen Auftritt und zu der nur wenige Wochen alten Coverversion „Alane“ rollten die Autos dann vom Platz.


    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

    Robin Schulz feiert Zusatzshow in Hannover (C) Ulrich Stamm

  • Vorläufige Bilanz der Bundespolizei zur verstärkten Überwachung des Hauptbahnhofes

    Hannover (ots) - In den vergangenen Wochen ist es im Bereich des Hauptbahnhofes in den Abend- und Nachtstunden vermehrt zu Ordnungsstörungen und auch Straftaten durch Jugendgruppen gekommen.

    Seit Freitag letzter Woche führt die Bundespolizeiinspektion Hannover, auch im Rahmen des Projekts Bahnhof.sicher, eine verstärkte Überwachung des Hauptbahnhofes durch. Bis gestern wurden dabei 367 Identitätsfeststellungen, 18 Platzverweise, drei Gewahrsamnahmen und vier Sicherstellungen vollzogen.

    Der verstärkte Kräfteeinsatz zeigte Wirkung. Insbesondere am Wochenende war eine Reduzierung der oftmals provokant auftretenden Jugendgruppen erkennbar. Es kam zu keinen Körperverletzungsdelikten aus dem relevanten Personenkreis. Durch den gezielten Einsatz von Einheiten der Bundespolizei konnten Ansammlungen frühzeitig erkannt oder aufgelöst werden und so provokantes Auftreten, auch gegenüber Reisenden, frühzeitig unterbunden werden.

    Die Bundespolizei wird auch weiterhin konsequent gefahrenabwehrend und strafverfolgend einschreiten.

  • L 190 (Wedemark): Nächtliche Vollsperrungen zwischen Scherenbostel und Mellendorf

    WEDEMARK. Die Landestraße 190 in der Region Hannover wird in der Nacht vom 6. auf den 7. Juli und in der Nacht vom 7. auf den 8. Juli zwischen der Kreuzung der L 190 / Resser Straße in Wedemark-Scherenbostel und der Kreuzung der L 190 / Andreas-Hasselbacher-Straße in Wedemark-Mellendorf wegen Fahrbahnreparaturarbeiten voll gesperrt.

    Die nächtlichen Vollsperrungen werden voraussichtlich jeweils von etwa 20 Uhr bis etwa 5:30 Uhr morgens dauern.

    Hierzu wird der Verkehr für beide Fahrtrichtungen ab Scherenbostel über die K 102 nach Bissendorf und über die L 383 nach Wennebostel und weiter nach Mellendorf und dort über die L 310 wieder zur L 190 umgeleitet.

    Witterungsbedingt kann es zu zeitlichen Verschiebungen kommen.

    Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis und empfiehlt, den betroffenen Bereich weiträumig zu umfahren.


    Nächtliche Sperrung der L190 zwischen Scherenbostel und Mellendorf © Carl-Marcus Müller

  • Aktuelle Nachrichten aus Hannover vom 4.Juli 2020

    HANNOVER. 

    Am Tönniesberg: Erneuerung der Fahrbahndecke

    Die Fahrbahndecke der Straße Am Tönniesberg wird ab Montag (6. Juli), 7 Uhr, erneuert, sodass diese voll gesperrt werden muss. Der erste Bauabschnitt betrifft den Teil vom Tönniesbergkreisel bis zur Zufahrt zum Großmarkt. Der zweite Bauabschnitt umfasst ab dem 9. Juli, ca. 7 Uhr, den nördlich anschließenden Teil des Kreisels bis zur Ecke Schlorumpfsweg. Der Großmarkt bleibt während der gesamten Zeit anfahrbar, während des ersten Bauabschnitts allerdings nur über Bornumer Straße/Am Großmarkt beziehungsweise Mercedesstraße/Schlorumpfsweg.Die je nach Bauabschnitt zu wählenden Anfahrtsstrecken werden umfangreich ausgeschildert. Die Sperrung endet voraussichtlich am Sonntag, 12. Juli.

     

    Familienblog Hannover geht an den Start

    Dienstleistungen, Erfahrungsberichte, Freizeitaktivitäten oder andere interessante Tipps rund um die Familie: Wer sich heute informieren will, sucht oft zunächst im Internet. Auch die Stadt Hannover präsentiert sich schon lange mit ihren Angeboten im Netz. Mit dem neuen „Familienblog Hannover“ erweitert die Landeshauptstadt Hannover ihr Angebot und bietet ein Forum zu Themen, die Familien bewegen – auch, aber nicht nur in Zeiten von Corona.

    Der Fachbereich Jugend und Familie der Stadt Hannover bündelt unter www.familienblog-hannover.de familienrelevante Beiträge und Informationen unterschiedlicher Fachbereiche an einem virtuellen Ort. Hier sind auch die freien Träger*innen der Jugendhilfe sowie die familienrelevanten Bereiche der Region eingeladen, für Familien zu schreiben.

    Die Inhalte bewegen sich nah am Familienalltag. In thematisch gegliederten Rubriken finden hannoversche Familien relevante Informationen, Erfahrungen und lebenspraktische Tipps zu unterschiedlichsten Themen:

    • „Willkommen Baby“ (Schwangerschaft und Kind, Elternwerden und -sein),
    • „Familie und Beruf“ (Arbeiten mit Kind, Recht, Finanzen und Existenzsicherung),
    • „Gemeinsam gut leben“ (Freizeittipps und Spiele für Kinder, Informationen zu kulturellen Angeboten oder auch zu guter Nachbarschaft),
    • „Gesund & lecker“ (Gesundheit, Sport und Fitness, Ernährungstipps und Kochrezepte),
    • „An Politik interessiert?“ (Familienpolitik in der Landeshauptstadt Hannover, Jugendhilfeausschuss, Elternvertretungen, -beiräte und -verbände sowie Möglichkeiten der aktiven Mitgestaltung),
    • „Mach Dich schlau!“ (Anregungen und Angebote rund um das Thema Bildung und Medien für Kinder und Jugendliche),
    • „Elternakademie“ (Elternprogramme wie „Rucksack Kita/Rucksack Schule“ und „Stadtteilmütter/-väter“, Familienbildung und Kurse).

    Das Angebot ist breit gestreut und wird stetig wachsen – nicht zuletzt, weil die Leser*innen herzlich aufgefordert sind, selbst inhaltliche Vorschläge zu machen.

     

    Abbruch der Leinebrücke an der Uferstraße

    Die Rad- und Fußwegbrücke an der Uferstraße über die Leine bei Letter/Seelze ist seit Herbst letzten Jahres wegen Mängeln an der Holzkonstruktion gesperrt. Eine Überprüfung ergab, dass eine Sanierung der Brücke nicht mehr möglich ist und die Konstruktion durch einen Neubau ersetzt werden muss. Daher wird die Brücke ab der 29. Kalenderwoche abgerissen. Hierzu wird sie schrittweise über der Leine in einzelne Teile demontiert, die mit einem Autokran herausgehoben und anschließend abgefahren werden.

    Für den Ersatzneubau werden zurzeit die Ausführungsunterlagen erstellt. Die neue Brücke soll noch bis Ende 2020 in Betrieb genommen werden.

  • Symbolischer Fassbieranstich am Neuen Rathaus Hannover

    HANNOVER. Am Freitag (3.Juli 2020) wäre das 491.Schützenfest in Hannover eröffnet worden, hätte nicht das Coronavirus SARS-CoV2 das Jahr 2020 weltweit komplett verändert. 

    Wie viele Großveranstaltungen ist auch das Hannoversche Schützenfest durch die aktuell geltenden Abstands- und Hygieneregeln nicht durchführbar und abgesagt worden. 

    Dennoch haben die hannoverschen Schützinnen und Schützen sich ihre Tradition nicht komplett durch das Virus nehmen lassen und zu einem symbolischen Fassbieranstich vor dem Neuen Rathaus Hannover geladen, der per Videostream online zu verfolgen war.

    Schützenpräsident Paul Eric Stolle war traurig, daß das 50. Schützenfest nach dem 2.Weltkrieg in der Landeshauptstadt nicht durchgeführt werden kann; umso mehr blickt er hoffnungsvoll und frohen Mutes gemeinsam mit den Schützinnen und Schützen, den Schaustellern und allen Freunden des Schießsports in das kommende Jahr 2021 für das nächste Schützenfest.

    Oberbürgermeister Belit Onay benötigte beim dann folgenden Fassbieranstich auch nur einen einzigen Schlag, bevor Brauhaus-Chef Aulich das gebraute Festbier in die Glaskrüge zapfen konnte.

    Mit den Klängen des Fanfarenkorps Hannover von 1973 e.V endete die "Eröffnungszeremonie" des weltgrößten Schützenfestes. 

    Auch auf den Schützenausmarsch sollen die Hannoveraner*innen nicht ganz verzichten: Am Sonntag, 5. Juli, heißt es auf dem Instagram-Kanal des hannoverschen Schützenfestes (@schuetzenfest_hannover): „Im Doubliertritt, Marsch!“ Der Oberbürgermeister, Schütz*innen, Organisator*innen marschieren zwar jede*r für sich und eben doch zusammen. Wer bei diesem längsten virtuellen Schützenausmarsch dabei sein möchte, ist herzlich eingeladen mitzumachen.

    So geht es: ein kurzes Video drehen, in dem man von links nach rechts durchs Bild läuft, auf Instagram als eine eigene Story posten und @schuetzenfest_hannover verlinken.


    Symbolischer Fassbieranstich am Neuen Rathaus Hannover (C) Ulrich Stamm

    Symbolischer Fassbieranstich am Neuen Rathaus Hannover (C) Ulrich Stamm

    Symbolischer Fassbieranstich am Neuen Rathaus Hannover (C) Ulrich Stamm

    Symbolischer Fassbieranstich am Neuen Rathaus Hannover (C) Ulrich Stamm

    Schützenpräsident Paul-Eric Stolle - Symbolischer Fassbieranstich am Neuen Rathaus Hannover (C) Ulrich Stamm

    Symbolischer Fassbieranstich am Neuen Rathaus Hannover (C) Ulrich Stamm

    Symbolischer Fassbieranstich am Neuen Rathaus Hannover (C) Ulrich Stamm

    Symbolischer Fassbieranstich am Neuen Rathaus Hannover (C) Ulrich Stamm

    Symbolischer Fassbieranstich am Neuen Rathaus Hannover (C) Ulrich Stamm

    Symbolischer Fassbieranstich am Neuen Rathaus Hannover (C) Ulrich Stamm

    Symbolischer Fassbieranstich am Neuen Rathaus Hannover (C) Ulrich Stamm

    Symbolischer Fassbieranstich am Neuen Rathaus Hannover (C) Ulrich Stamm

    Symbolischer Fassbieranstich am Neuen Rathaus Hannover (C) Ulrich Stamm

    Symbolischer Fassbieranstich am Neuen Rathaus Hannover (C) Ulrich Stamm

    Symbolischer Fassbieranstich am Neuen Rathaus Hannover (C) Ulrich Stamm

    Symbolischer Fassbieranstich am Neuen Rathaus Hannover (C) Ulrich Stamm

    Symbolischer Fassbieranstich am Neuen Rathaus Hannover (C) Ulrich Stamm

    Symbolischer Fassbieranstich am Neuen Rathaus Hannover (C) Ulrich Stamm

    Symbolischer Fassbieranstich am Neuen Rathaus Hannover (C) Ulrich Stamm

    Symbolischer Fassbieranstich am Neuen Rathaus Hannover (C) Ulrich Stamm

    Symbolischer Fassbieranstich am Neuen Rathaus Hannover (C) Ulrich Stamm

    Symbolischer Fassbieranstich am Neuen Rathaus Hannover (C) Ulrich Stamm

    Symbolischer Fassbieranstich am Neuen Rathaus Hannover (C) Ulrich Stamm

    Symbolischer Fassbieranstich am Neuen Rathaus Hannover (C) Ulrich Stamm

    Symbolischer Fassbieranstich am Neuen Rathaus Hannover (C) Ulrich Stamm

    Symbolischer Fassbieranstich am Neuen Rathaus Hannover (C) Ulrich Stamm

    Festleiter Jürgen Wolf - Symbolischer Fassbieranstich am Neuen Rathaus Hannover (C) Ulrich Stamm

    Symbolischer Fassbieranstich am Neuen Rathaus Hannover (C) Ulrich Stamm

    Bruchmeister Oliver Dreykluft - Symbolischer Fassbieranstich am Neuen Rathaus Hannover (C) Ulrich Stamm

    Bruchmeister Dr. Johannes Schnabel - Symbolischer Fassbieranstich am Neuen Rathaus Hannover (C) Ulrich Stamm

    Bruchmeister Dominic Bulitta - Symbolischer Fassbieranstich am Neuen Rathaus Hannover (C) Ulrich Stamm

    Symbolischer Fassbieranstich am Neuen Rathaus Hannover (C) Ulrich Stamm

Schreibe einen Kommentar