Log in

Music WorX 2015 – Projektphase gestartet

(0 Stimmen)
Music WorX 2015 – Projektphase gestartet Vlnr: Jean Rehders und Fiona Dancke (Hamburg Kreativ Gesellschaft), Martin Beinicke und Irene Erhard (Soundnotation), Markus Bergmann (Crowdmates), ), Johann Vollmer (Indigo Engineering), Johannes Rˆsing (Kulturbehˆrde Hamburg) (C) Johannes Gemürr
Music WorX 2015 – Projektphase gestartet

 

Förderung innovativer Geschäftsmodelle in der Hamburger Musikwirtschaft

 

 

Seit 2011 unterstützt die Hamburger Kulturbehörde in Kooperation mit der Hamburg Kreativ Gesellschaft die lokale Musikwirtschaft dabei, innovative Geschäftsmodelle umzusetzen. Vor dem Hintergrund der Digitalisierung werden bestehende Ertragsmodelle der Branche seit einigen Jahren zunehmend in Frage gestellt. Dadurch bieten sich zugleich Chancen für neuartige Ansätze – häufig aber verbunden mit entsprechenden Risiken. Hier setzt das Förderprogramm Music WorX mit seinen verschiedenen Modulen an, dem Music WorX Accelerator und dem Music WorX Day. 

Am Montag, dem 31. August 2015 ist das Qualifizierungsprogramm „Music WorX Accelerator 2015“ gestartet. Nach einem vorangegangenen Bewerbungsverfahren durchlaufen drei ausgewählte Hamburger Gründerteams ein intensives, dreimonatiges Programm, um die Entwicklung ihres jeweiligen Geschäftsmodells voranzutreiben. Die Teams haben so klangvolle Namen wie „Crowdmates“, „Indigo Engeneering“ und „Soundnotation“. Neben flexiblen Arbeitsplätzen im Betahaus Hamburg erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des „Music WorX Accelerators“ wöchentliche Workshops zu verschiedenen Gründungsthemen, in den drei Monaten einen Zuschuss in Höhe von monatlich 500 Euro pro Person zu den Lebenshaltungskosten sowie weitere 5.000 Euro pro Team, um damit verschiedene Dienstleistungen rund um die Entwicklung der Unternehmung einkaufen zu können. Bei der bevorstehenden Reeperbahn Festival Konferenz erhalten die Teilnehmer zudem Mentorings mit internationalen Investoren im Rahmen des Programmteils „Startups@Reeperbahn“.

Gleichzeitig wurde die Ausschreibung für den „Music WorX Day“ veröffentlicht. Am 30. November 2015 werden bis zu sechs ausgewählte Gründer und junge Unternehmen aus der Musikwirtschaft in Deutschland die Möglichkeit bekommen, ihre Geschäftsidee im Rahmen eines Pitchs im Hamburger Nochtspeicher potentiellen Investoren sowie einer Jury aus Musikexperten vorzustellen. Der Gewinnerbeitrag erhält ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro. Eine Fachjury wird unter allen bis zum 15. Oktober 2015 eingegangenen Bewerbungen eine Vorauswahl treffen. Die für den Pitch ausgewählten Teilnehmer erhalten einen Zuschuss zu Reise- und Übernachtungskosten. Die Teilnehmer des Music WorX Accelerators sind für den Pitch am Music WorX Day gesetzt.

Dr. Horst-Michael Pelikahn, Staatsrat der Kulturbehörde: „Mit Music WorX bietet der Hamburger Senat ein in dieser Form in Deutschland einzigartiges Förderangebot an. Wir bieten der Musikwirtschaft damit ein Netzwerk an und gerade den jungen Start-ups geben wir in Hamburg die Unterstützung, mit der aus guten Ideen erfolgreiche neue Geschäftsmodelle werden können.“

Egbert Rühl, Geschäftsführer der Hamburg Kreativ Gesellschaft: „Music WorX wirkt. Seit 2011 haben wir schon einige Hamburger Unternehmen bei ihren ersten Schritten zum Erfolg unterstützen können. Auch 2015 sehe ich großes Potential. Beim nationalen Music WorX Day müssen die Hamburger dann zeigen, wo sie im bundesweiten Vergleich stehen.“ 

Informationen zur Ausschreibung zum Music WorX Day 2015 unter: www.music-worx.de/teilnahme

Informationen zum Music WorX Accelerator 2015 unter: www.music-worx.de/accelerator 

 

Schreibe einen Kommentar