Log in

Teilnehmer des Wettbewerbskonzerts am 6. Oktober 2015 im Resonanzraum stehen fest

(0 Stimmen)
Teilnehmer des Wettbewerbskonzerts am 6. Oktober 2015 im Resonanzraum stehen fest Konzert (C) Ulrich Stamm
Nachwuchspreis Jazz hoch im Kurs

 

Teilnehmer des Wettbewerbskonzerts am 6. Oktober 2015 im Resonanzraum stehen fest

 

 

Im Februar 2015 stellte die Deutsche Bank Hamburg in Zusammenarbeit mit der Kulturbehörde und dem Jazzbüro ein Programm vor, das die junge Jazzszene in Norddeutschland mit Konzerten und einem neuen Nachwuchspreis fördert. Der Nachwuchspreis Jazz hoch im Kurs richtet sich an Jazzmusikerinnen und Jazzmusiker im Alter bis zu 30 Jahren, die in Hamburg, Nord-Niedersachsen oder Schleswig-Holstein leben und arbeiten. Eine Fachjury hat jetzt drei Bands ausgewählt, die am 6. Oktober bei einem öffentlichen Wettbewerbskonzert im Resonanzraum antreten werden.

Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler: „Die Deutsche Bank hat mit dem neuen Nachwuchspreis in Kooperation mit dem Jazzbüro Hamburg ein neues Förderinstrument für den professionellen Jazz-Nachwuchs geschaffen. Der Preis hilft dem künstlerischen Nachwuchs auf dem Weg zu einer erfolgreichen Karriere und stärkt so den Jazz in Hamburg.“

Stefan Knoll, Sprecher der Geschäftsleitung der Deutschen Bank in Hamburg: „Unsere Filialen sind nicht nur Marktplätze für Bankgeschäfte, sondern vor allem auch Begegnungsorte für Menschen. Wir freuen uns daher sehr, jungen Künstlern eine Bühne bieten zu können und vor allem durch die Verleihung des Nachwuchspreises im Rahmen des Wettbewerbskonzert musikalische Talente nachhaltig zu fördern.“ 

Das Preisgeld beträgt 5.000 Euro. Der Wettbewerb wurde vor den Sommerferien ausgeschrieben. Folgende drei Bands werden am 6. Oktober bei einem öffentlichen Wettbewerbskonzert im Resonanzraum antreten:

Clara Haberkamp Trio:

Clara Haberkamp (Klavier, Gesang, Komposition) hat zunächst in Berlin studiert. Seit diesem Jahr lebt sie in Hamburg und studiert Jazzkomposition an der HFMT-Hamburg. Mit ihrem Trio mit dem Norwegischen Bassisten Dan Peter Sundland und dem Schlagzeuger Tilo Weber, der ebenfalls in Hamburg studiert, sorgt sie derzeit bundesweit für Aufsehen.

Kalis:

Eine ungewöhnliche Besetzung erfordert Mut und Experimentierfreude. Davon haben die bei-den jungen Multiinstrumentalistinnen Katrin Rumberg (Gesang, Gitarre, Perkussion) und Lisa-Rebecca Wulff (Gesang, Bass, Perkussion) reichlich. Die Magie beim Musizieren im Duo und die Vielzahl an Möglichkeiten, die sich dabei eröffnen, macht die Musik von Kalis so besonders.

The Urban Academy

Die Großstadt, der Puls und ihre Atmosphäre faszinieren den Hamburger Drummer und Komponisten Silvan Strauss. Sein Weg ist der Groove, der Tanz, die Power - Groove plus Jazz eben. Die Besetzung seines Sextetts: Lena Geue (Vocals), Sebastian Wehle (Saxophon) Alex Eckert (Gitarre), Lukas Klapp (Piano), Daniel Stritzke (Bass), Silvan Strauss (Drums)

 

Jazz hoch im Kurs Wettbewerbskonzert

am Dienstag, den 06. Oktober 2015 um 19:00 Uhr

im Resonanzraum, Bunker St. Pauli, Feldstraße 66.

Jede der drei Finalisten-Bands spielt in Anwesenheit einer Live-Jury ein Konzert für die Dauer von 40 Minuten. Die Auszeichnung der Gewinnerband und Preisverleihung findet am selben Abend statt. 

Die Besetzung der Jury: Marcio Doctor (Musiker in der NDR Bigband), Mauretta Heinzelmann (Musikerin & Journalistin), Stefan Knoll (Deutsche Bank Hamburg), Joachim Lipfert (Pastor und Organisator von Jazzkonzerten im CVJM Lübeck), Mischa Schumann (Musiker & Kurator der Veranstaltungsreihe)

 

Das Wettbewerbskonzert ist öffentlich. Der Eintritt ist frei, der Besuch ist aber nur bei vorheriger Anmeldung möglich. Bitte melden Sie sich über folgenden Link für das Wettbewerbskonzert an: https://registration.db.com/jazzpreis2015

 

 

Zweiter Teil des Programms Jazz hoch im Kurs sind Konzerte junger Hamburger Jazzmusikerinnen und -musiker in den Filialen der Deutschen Bank. Vier Konzerte haben seit April mit großer Resonanz stattgefunden, vier weitere stehen noch aus. Am 15. 9. spielt das Matthis Rasche Quintett in Volksdorf und am 29.9. Kalis in der Bankfiliale in Wedel. Am 11.11. wird die Gewinnerband des Wettbewerbs ein Konzert in Altona geben und für den 18.11. ist ein Abschlusskonzert in der Zentrale der Deutschen Bank am Adolphsplatz geplant.

 

Jazz hoch im Kurs ist ein Projekt der Deutschen Bank Hamburg in Zusammenarbeit mit der Kulturbehörde Hamburg und dem Jazzbüro Hamburg e.V.

 

Schreibe einen Kommentar