Log in

DVD-Rezension über den südkoreanischen Film Parasite von Bong Joon-ho

(0 Stimmen)
DVD-Titel: Parasite Koch Film DVD-Titel: Parasite

 Kurzdarstellung des DVD- Inhalts

In einem Viertel von Seoul leben Ki-taek (Kang-ho Song), Chung-sook (Hyae Jin Chang, seine Frau) und die Kinder der beiden Tochter Ki-jung (So-dam Park) und junge Ki Woo (Choi Woo-shik; Sohn) als Familie Kim in bescheidenen Verhältnissen. Durch einen Bekannten bekommt der Sohn die große Chance, bei der reichen Familie von Geschäftsmanns Dong-ik Park (Sun-kyun Lee) und der Ehefrau Yeon-kyo (Yeo-Jeong Cho) Lehrer für den privaten Unterricht zu werden. Dazu fälscht er einfach die Unterlagen für seine Bewerbung, denn die erwachsenen Kinder haben durch den Geldmangel keine Möglichkeit gehabt, zu studieren. Sohn (Choi Woo-shik) sieht die Dokumentenfälschung mit Vorspiegelung falscher Tatsachen nicht als Straftat. Er will das Studium später nachholen, wenn er sich bei der reichen Familie genug Geld für das Studium verdient hat. Bittere Armut herrscht bei der Familie ????, der Alltag in der Kellerwohnung scheint aussichtslos: Gelegenheitsjobs wie Pizza Kartons falten ist eine der wenigen Tätigkeiten, die Geld in die Familienkasse der arbeitslosen Familie bringen soll. Nicht ordentlich gefaltet, lautet das strenge Urteil der Auftraggeber und der geringe Lohn wird noch weiter gekürzt. Erst durch die Beschäftigung des Sohns aus der armen Familie als Privatlehrer bei der gut situierten Familie, die in einer Villa wohnt, scheint Licht am Ende des Finanzengpasses für die Kellerfamilie in Sicht zu sein.

Skrupellose Parasiten oder aufstrebende Arbeitnehmer?

 

Das Designer-Luxusanwesen bildet einen sehenswerten Kontrast zur Kellerwohnung der Familie klein im Klassenkampf-Thriller. Zeitweise steht das Viertel der Kims der Armen unter Wasser, die Reichen bleiben von solchen Existenzproblemen verschont. Die luxuriöse Villa befindet sich sicherheitshalber auf dem Hügel. Familie Kim muss sich im wahrsten Sinne des Wortes über Wasser halten. Im modernen Korea spielen Klassenkämpfe auch heute noch eine gesellschaftliche Rolle. Die Familie aus dem Armenviertel will den Aufstieg um jeden Preis schaffen. Im noblen Designerhaus werden Sie nach und nach als Bedienstete angestellt. Eine Familie will weg, aus dem Chaos der dunklen Souterrain-Wohnung der Unterstadt in die höher gelegene lichtdurchflutete und abgeschottete Nobel-Villa. Die moderne Luxusvilla wird Schritt für Schritt von der armen Familie „übernommen“, das bereits vorhandene Personal boten die Armen zielstrebig aus. Eine entscheidende Rolle spielt neben der ausgeklügelten Kameraarbeit auf der visuellen Ebene die Darstellung der Charaktere auf der sozialen Filmebene beider Seiten: Wie schnell übernehmen die Armen im Rahmen der Projektaktion Umverteilung die Verhaltensmuster der Reichen, die sie vorher sehr heftig kritisiert haben? Satirische Momente, dramatische Augenblicke und humorvolle Szenen werden fachgerecht in Szene gesetzt. Die Gesellschaftsparabel beleuchtet die Geier und die geänderten gesellschaftlichen Strukturen von mehr als einer Seite. Fabelhafte Schauspieler geben dem südkoreanischen Werk und dem dargestellten Charakter eine angenehme und natürliche Note.

Fazit

Wer keine Zeit hatte für den Kinobesuch, hat jetzt die Möglichkeit, die DVD als heimische Alternative zu verwenden: Die DVD mit dem Titel „Parasite“ erzählt von der Familie Kim, bei der es in beruflicher Hinsicht gar nicht  gut aussieht. Dem reichen Geschäftsmann Dong-ik Park und seiner Familie geht es dagegen finanziell bestens. Wie so oft prallen im Film zwei Welten auseinander: Die Klassenunterschiede werden in dem Film als äußerst gelungene Mischung szenisch sehr gut dosiert dargestellt. Kultregisseur Bong Joon-ho und der Kameramann Hong Kyung-Pyo schaffen es, die Facetten der Ober- und Unterschicht anschaulich zu präsentieren. Die Gesellschaftsposse zeigt unter anderem überdrehte Eskalationen mit der gezielten Zuspitzung der Verhältnisse und zwei Familien, die neben gravierenden Klassenunterschieden überraschende Gemeinsamkeiten im Laufe der Zeit entwickeln. Menschliche Schicksale und Charakterzüge werden gekonnt in Szene gesetzt und mit der hörenswerten Filmmusik betont und musikalisch untermalt Humorvolle Einlagen wechseln sich mit dramatischen Handlungsszenen ab. Das schrittweise Einnisten der ärmeren Familie in die Räume der Reichen wird visuell, sprachlich und musikalisch geschickt inszeniert. Die knisternde Spannung mit satirischen Höhepunkten bliebt den Zuschauer mit Interessen an gesellschaftskritischen Filmthemen bis zum Ende der DVD-Thrillers erhalten.

 

 

Angaben zur DVD als Übersicht:

 

  • DVD-Titel: Parasite
  • Originaler Titel: Gisaengchung
  • Rezensions-Exemplar
  • Hersteller: Koch Films
  • Genre: Thriller
  • Land der Produktion: Südkorea
  • Regie Bong Joon-ho
  • Sprachen: Deutsch, Koreanisch
  • Kamera: Hong Kyung-Pyo
  • Filmmusik Jeong Jae-il
  • Kinostart in Deutschland am 17.10.2019
  • DVD-Start in Deutschland am 05.03.2020
  • FSK/Altersfreigabe ab 16 gemäß §14 JuSchG
  • EAN: 4020628737115
  • Gewinner der Goldenen Palme 2019"Parasite"
  • Aktueller Preis auf der Seite der jeweiligen Online Shops mit dem DVD Angebot ersichtlich

Schreibe einen Kommentar