Log in

Review zum Buch: Fit als Vielsitzer von Kay Bartrow

(0 Stimmen)
Fit als Vielsitzer von  Kay Bartrow Humboldt.de Fit als Vielsitzer von Kay Bartrow

Dauersitzen hat viele Facetten, während die einen gut damit zurechtkommen, klagen die anderen über körperliche Beschwerden. Arbeitnehmer mit sitzenden Tätigkeiten im Büro haben wesentlich weniger Bewegung als zum Beispiel Paketzusteller. Im Laufe der Zeit kann das Dauersitzen für acht Stunden oder länger im Büro zum Problem für die Gesundheit werden. Nach Feierabend geht das Sitzen weiter, auf dem Heimweg im Auto oder in den öffentlichen Verkehrsmitteln. Zu Hause angekommen setzen sich die Betroffenen an den Tisch und nehmen nach dem Zubereiten die Mahlzeit zu sich. Nun folgt „zur Entspannung“ der Abend im Fernsessel mit einem bunt gemischten Fernsehprogramm oder der Leseabend. Bis zu 12 Stunden Sitzen am Tag sind für viele Menschen keine Seltenheit mehr.

Strategien fürs Dauersitzer zum Trotzen der Schwerkraft

Der Autor Kay Bartrow hat sich als Physiotherapeut seine Gedanken über die Vielsitzer gemacht, die über gesundheitliche Probleme klagen. Schmerzgeplagte haben nach Meinung des erfahrenen Physiotherapeuten beispielsweise mit den 45 Übungen aus dem handlichen Buch die Chance, für mehr Kraft und mehr Mobilität im Alltag zu sorgen. Sitzen ist nicht grundsätzlich schädlich, es kommt beispielsweise auf die Dauer des Sitzens und die flexiblere Sitzhaltung an. Der Druck auf die Wirbelsäule kann durch gezielte physiotherapeutische Übungen minimiert. Aktivierungsübungen für Dauersitzer werden in dem Ratgeber so beschrieben, dass ein vielseitiges Trainingsprogramm nach Absprache mit dem Hausarzt in Bewegung gesetzt werden kann.

Die Bewegungsmuskeln benötigen Bewegung

Die unflexible Sitzhaltung ohne bewegenden Ausgleich führt oft zu vermeidbaren Verspannungen am Arbeitsplatz oder zu Hause. Muskeln müssen bewegt werden, sonst kann es früher oder später zu dauerhaften Beschwerden kommen, meint der bewegungsfreudige Autor. Die Leistungsfähigkeit und die Muskelkraft jedes Einzelnen können durch aktive Pausen mit gezielten Bewegungsübungen gestärkt werden. Liegen, Sitzen, Stehen, Laufen, alle Arten der Bewegung müssen sich während des Tags und der Nacht abwechseln. Wenn der Körper mit Schmerzen reagiert, ist es auf jeden Fall notwendig, die Signale des Körpers zu beachten und sich mehr und bewusster zu bewegen. Vielsitzer werden lassen sich durch ein breit gefächertes Programm mit aktiven Bewegungsübungen beleben.

Fazit

Bis zu 12 Stunden Sitzen sind keine Seltenheit im Berufs- und im Privatleben, das zeigt das Schaubild im Buch deutlich. Fast unbemerkt summiert sich die Zeit des Sitzens und führt zu oft zu einem körperlichen Ungleichgewicht im Körper. Der Autor erklärt die wichtigen Funktionen des Bewegungs-Apparates, damit sie nicht vernachlässigt werden. Den Kontakt zu den Bewegungsbedürfnissen des eigenen Körpers wiederfinden, Kay Bartrow gibt als Physiotherapeut theoretische Tipps mit praktischen Übungen. Vor dem Beginn des Trainings wird der eigene Hausarzt befragt, um die persönliche Über- oder die Unterbelastung zu vermeiden.

Autorenportrait: Kay Bartrow

Alle Themen rund um die Bewegung halten den erfahrenen Autor Trab. Im Bereich der Bewegungsthemen hat der Physiotherapeut zusätzlich Fortbildungen in der manuellen Therapie absolviert. Bewegung ist Leben, jeder Schritt in Richtung des ausgefeilten Bewegungstrainings, kann die Rückbeschwerden oder die Nackenschmerzen kurz- und langfristig lindern. Gezielte Übungen stellt der optimistische Autor in dem Buch besonders für Dauersitzer vor, damit die Kräftigungsübungen in Kombination mit dem Faszien-Trainingsprogramm die Leser im Berufs- und im Privatleben schrittweise entlasten.

 

Weitere Details zum Buch: Buchtitel; Fit als Vielsitzer Untertitel: Die besten Übungen und Alltagstipps für den Schreibtisch und zuhause Autor: Kay Bartrow Verlag: Humboldt.de Rezensionsexemplar Seiten: 152 Bis zu 60 Abbildungen 15,5 cm x 21,0 cm Softcover

ISBN 9783869100418 19,99 Euro (D) 20,80 Euro (A) Erschienen am: 08.01.2020

 

 

Schreibe einen Kommentar