Logo
Diese Seite drucken

Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Hameln-Pyrmont ruft insbesondere Frauen zum Wählen auf

(0 Stimmen)
Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Hameln-Pyrmont ruft insbesondere Frauen zum Wählen auf Landkreis Hameln-Pyrmont
Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Hameln-Pyrmont ruft insbesondere Frauen auf, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen 

Die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Hameln-Pyrmont, Kirsten Wente, ruft insbesondere Frauen auf, von ihrem Wahlrecht am 11.09.2016 Gebrauch zu machen. 

„26,8 % Frauen in den Kommunalparlamenten sind im Jahr 2016 nicht mehr zeitgemäß. Von einer gleichberechtigten Teilhabe von Frauen in der Politik sind wir weit entfernt. 

Das Interesse an politischem Engagement der Frauen ist da“, so Kirsten Wente. Mehr als 400 Frauen haben am letzten Mentoring-Programm „Politik braucht Frauen“ in Niedersachsen teilgenommen. Auch der Landkreis Hameln-Pyrmont startete mit 15 Tandems und nun gilt es, die Frauen in die Kommunalparlamente zu wählen. 

Wir setzen uns für eine paritätische Besetzung in den Parlamenten ein. Im vergangenen Jahr wurden seitens des Landesfrauenrats und der Landesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros Niedersachsens (lag) Unterschriften einer Petition zu Einführung eines Paritégesetzes an den Landtagspräsidenten übergeben. 

 

„Politik muss von Frauen und Männern in gleichem Maße gestaltet werden, damit alle Blickwinkel für gesellschaftliche Themen erfasst werden. Eine Änderung des Wahlgesetzes könnte Frauen verstärkt ermutigen, sich in den politischen Diskurs und Entscheidungsprozess produktiv einzumischen. Das Wissen und Können von Frauen, die mehr als die Hälfte unserer Bevölkerung sind, wird dringend gebraucht“, meint Kirsten Wente. 

@StadtReporter. Alle Rechte vorbehalten.