Log in

Veranstaltungskalender Hannover - Aktuelle Events, Konzerte und Termine

Events

INFORMATIONSVERANSTALTUNG DES QUARTIERSMANAGEMENTS IN MÜHLENBERG
Donnerstag, Januar 21, 2016  18:00   /   Donnerstag, Januar 21, 2016  20:00
Hannover

 
 
Adresse: Bonhoeffer-Saal des ökumenischen Kirchencentrums Hannover-Mühlenberg, Mühlenberger Markt 5,, Hannover
Zusatzinformationen:
Das Quartiersmanagement in Mühlenberg informiert über das Programm Soziale Stadt - Ideenwerkstatt läuft an
In Wettbergen geht das Programm Soziale Stadt in die nächste Runde. Nach der Auftaktveranstaltung Anfang Mai dieses Jahres startet am Donnerstag, 21. Januar 2016 im Bonhoeffer-Saal des ökumenischen Kirchencentrums Hannover-Mühlenberg, Mühlenberger Markt 5, die Ideenwerkstatt. In der Zeit von 18 bis 20 Uhr können die BewohnerInnen des Stadtteils, aber auch Interessierte aus der ganzen Stadt sich einbringen und Ideen für den Stadtteil entwickeln. Gemeinsam mit den Gästen soll beispielsweise auch erörtert werden, welche Möglichkeiten im Zuge der Aufnahme ins Programm sich für den Stadtteil eröffnen. Erfahrungen und Beispiele aus anderen Sanierungsgebieten in Hannover sollen aufzeigen, welche Sanierungsmaßnahmen umgesetzt werden können.
Für Fragen und Anregungen steht Interessierten Frau Draeger vom Quartiersmanagement Mühlenberg unter folgender Telefonummer zur Verfügung: (05 11) 1 68 - 4 54 51.
Hintergrundinformationen:
In Hannover profitieren viele Quartiere und somit auch deren BewohnerInnen, EigentümerInnen und Gewerbetreibende von den bereits erfolgten Maßnahmen, die im Rahmen der Stadterneuerung umgesetzt werden konnten. Zu nennen sind hierbei beispielsweise sanierte Wohnungen, neue Spielflächen und Aufenthaltsorte sowie die Erneuerung von Straßen und Wegen. Neben dem Stadtteil Mühlenberg, der seit Ende 2014 Bestandteil des Programms Soziale Stadt ist, ist die Stadt auch in Limmer-Nord, Limmer-Ost, Wasserstadt-Limmer, Stöcken, Hainholz, Sahlkamp-Mitte und BV-Werder in der Städtebauförderung aktiv.
Das Gebiet Soziale Stadt Mühlenberg ist circa 72 Hektar groß und umfasst eine Großwohnsiedlung der 1970er-Jahre. Mögliche städtebauliche Handlungsfelder könnten beispielsweise die bessere Anbindung an angrenzende Stadtteile oder die Erhöhung der Verkehrssicherheit sein. Darüber hinaus soll die Gestaltung wie auch Sanierung öffentlicher Grün- und Freiflächen, insbesondere die von Spielplätzen, ein zentrales Thema der städtebaulichen Maßnahmen sein. Neben dem öffentlichen Raum und dem Wohnumfeld sollen aber auch die kulturelle und soziale Infrastruktur verbessert werdem, insbesondere für Jugendliche und ältere Menschen. Ziel dieser Modernisierungsmaßnahmen ist es, die Wohnsituation zu verbessern und ein differenzierteres Wohnangebot auch für ältere Menschen und Familien zu schaffen.