Log in

14.000 Besucher trotzen dem Regen beim Tag der offenen Tür und Fest der Kulturen rund ums Neue Rathaus Hannover

Gelesen 530
(0 Stimmen)
14.000 Besucher trotzen dem Regen beim Tag der offenen Tür und Fest der Kulturen rund ums Neue Rathaus Hannover Die Feuerwehr präsentiert sich beim Tag der offenen Tür (C) Stadtreporter.de / Lothar Schulz
Tag der offenen Tür und Fest der Kulturen rund ums Neue Rathaus

 

14.000 Besucher trotzen dem Regen 

 

Trotz des „April-Wetters“ im Spätsommer haben am Wochenende 14.000 Menschen den Tag der offenen Tür und das Fest der Kulturen rund ums Rathaus besucht. Draußen lockten Musik, Tanz, Info-Stände, Handwerk und kulinarische Köstlichkeiten für alle Geschmacksrichtungen sowie ein Craft-Bier-Fest. Zum Tag der offenen Tür der Stadtverwaltung boten Feuerwehr und Stadtentwässerung spektakuläre Aktionen.

Drinnen im Neuen Rathaus freuten sich Integrationsräte, der Seniorenbeirat, Polizei, Geoinformation, der Ferienservice, die Statistikabteilung, der Bereich Sport und Bänder, Informationen zur Einbürgerung oder auch zum Stadtdialog „Mein Hannover 2030“ sowie insbesondere die Infostände der 13 Stadtbezirke über viele Interessierte. Besonders beliebt: Das Quiz zu den Stadtbezirken.

Viele warfen einen Blick ins des Oberbürgermeisters. OB Stefan Schostok selbst führte rund 100 Neugierige durchs Rathaus. „Das ist wieder einmal Verwaltung zum Anfassen. Und das große Interesse trotz des schlechten Wetters zeigt, dass das gut ankommt“, lautet das Fazit des OB.

Zum Standardprogramm des mittlerweile 14. Tages der offenen Tür der Verwaltung gehören die Warteschlangen bei den kostenlosen Turmauffahrten. Spektakuläre Abseilaktionen und Höhenfahrten im Korb an der Spitze der Feuerwehrleiter. Feuerwehrdezernent Harald Härke demonstrierte persönlich eine Abseilübung. Die Stadtentwässerung ließ mit ihrer Absauganlage ein Boot von „Fäkalien“ reinigen: rund ein Kubikmeter bunte Plastikbälle, garantiert geruchsfrei.

Die Fraktionen des Rates informierten schräg gegenüber über ihre Arbeit im Stadtparlament – unter regensicheren Pavillons. Auf ihre Kosten kamen jüngere BesucherInnen bei Entdeckungsreisen im Museum August Kestner mit kostenlosen Führungen oder der Aktion „Schüler lesen für Kinder“.

Fahrradversteigerung – Rat-Radler spenden 30 Räder für Flüchtlinge 

Bei der traditionellen Fahrradversteigerung des Fundbüros ersteigerte das Radler-Team des Stadtrates 30 Räder zugunsten der Flüchtlingshilfe. Das Ratsteam hat in diesem Jahr das Stadtradeln 2015 in der Region Hannover gewonnen. Der 300-Euro-Siegerscheck wurde umgehend bei der Versteigerung eingesetzt. Ratsvorsitzender und Bürgermeister Thomas Hermann kündigte an, dass die Fahrräder Anfang der Woche an die neue Flüchtlingsunterkunft in einem ehemaligen Baumarkt in Badenstedt gehen werden. Dorthin ziehen Mitte der Woche die bisher in einer Messehalle untergebrachten rund 300 Flüchtlinge  um.

Weltmusik und Tanz 

An den Bühnen und Ständen des Festes der Kulturen auf dem Trammplatz und im Maschpark strahlten am Sonntagnachmittag mit Ende des Nieselregens und den ersten Sonnenstrahlen BesucherInnen und KünstlerInnen. Auf der Hauptbühne gab es Weltmusik von Bossa Nova, über Flamenco, Salsa, Funk bis hin zu Afrotonix aus Guinea. Zusammengestellt war das Programm auf der Musikbühne, ebenso wie das Tanz- und Kinderprogramm in bewährter Qualität von den MacherInnen des Pavillon.

Umrahmt war die Bühne von mehr als 50 Ständen. An der Ostseite des Rathauses kamen Fans des handwerklich gebrauten Bieres und spezieller, vor Ort zubereiteter Speisen auf ihre Kosten– beim Craft-Bier-Fest. Nebenan auf dem „Tanzpodium“ im Maschpark war ebenso kulturelle Vielfalt angesagt: mit Zumba, Flamenco, Hip Hop, Tribal Style, philippinischen, orientalischen und brasilianischen Tänzen.

Sobald der Regen sich verzogen hatte, füllte sich die Kinderwiese, um den Liedern für kleine Leute von Unmada und seinem Akkordeon zu lauschen oder über Monsieur Momo und seine Zaubereien und Jonglierkünste zu staunen und zu lachen. Passend zum Weltkindertag zog am Nachmittag dann die traditionelle Kinderkarawane einmal ums Neue Rathaus, angeführt von Musik und Stelzenläufern. 

Schreibe einen Kommentar