Log in

3. Fotomarathon Hannover 2019 steht ganz im Zeichen rund um unsere Stadt

Gelesen 372
(0 Stimmen)
Starker Andrang bei der Kontrollstelle zum 3. Fotomarathon Hannover in den Herrenhäuser Gärten © Bernd Günther Starker Andrang bei der Kontrollstelle zum 3. Fotomarathon Hannover in den Herrenhäuser Gärten © Bernd Günther

HANNOVER. Mit fast 200 fotobegeisterten Teilnehmern ging am Samstag pünktlich um 10:00 Uhr im Neuen Rathaus Hannover der diesjährige Fotomarathon des Vereins Fotografie und Kommunikation e.V.an den Start.

Für die Hobbyfotografinnen und Hobbyfotografen, welche teilweise aus ganz Deutschland kamen, waren durch den Vorstand und einem Teil der Jury, darunter Prof. Rolf Nobel, 12 Aufgaben rund um die Stadt Hannover ausgearbeitet worden. Auch Kinder und Jugendliche beteiligten sich an dem beliebten Wettbewerb, der über 12 Stunden ging. Obwohl in unserer heutigen Zeit die Digitalkamera nicht mehr aus diesem Hobby wegzudenken ist, nahmen auch einige Fotografen mit analoger Fototechnik und einem 36er-Analogfilm an den Aufgaben teil.

Jeder Teilnehmer bekam am Start einen Aufgabenzettel mit den ersten drei Themen. Nun musste man jedes Thema mit nur einem einzigen Bild pro Aufgabe kreativ festhalten. Am Abend durften dann nur 12 Bilder zu den einzeln gestellten Themen noch auf der Speicherkarte sein. Besondere Herausforderung war, auch die Reihenfolge der Vorgaben einzuhalten. Eine Nachbearbeitung über einen PC oder Laptop war nicht erlaubt und wird von der Jury auch überprüft.

Nach jeweils 3 Stunden mussten alle Teilnehmer eine Kontrollstelle anfahren und sich dort auf ihrer Teilnehmerkarte einen Stempel abholen. Den ersten Stempel gab es am Weidendamm bei dem Fotofachgeschäft PROBIS, welches auch gleichzeitig Sponsor dieser Veranstaltung war. Dann ging es in die Herrenhäuser Gärten gegen 16:00 Uhr und im Anschluss ins Zentrum für kreatives Gestalten an der Lister Meile. Den Abschluss bildete als Zielort die Galerie für Fotografie in Hannover (GAF) in der Eisfabrik im Stadtteil Südstadt.

Die einzelnen Themen standen ganz im Zeichen „Hannover ist…“. Sie sollten mit Kreativität und Interpretationsgefühl von den Teilnehmern umgesetzt werden und können auch als kleiner Beitrag in Richtung Kulturhauptstadt Europa 2025 verstanden werden. Hannover hat eine große Szene im Bereich Fotografie.

Im Einzelnen lauteten die Themen wie folgt:

HANNOVER IST…

  • … Musik
  • … Baustelle
  • … Sport
  • … Schwitters
  • … Bildung
  • … Multi-Kulti
  • … Wasserwelt
  • … Leibniz
  • … Schrebergarten
  • … Öffis
  • … Kiosk
  • … Nachtleben

Einige Aufgaben erforderten Geschick in der Recherche und lokales Hintergrundwissen. So sah man häufig nach Ausgabe der Aufgabenzettel ganze Teilnehmergruppen tief versunken in die Suchmaschinen ihrer Handys im Internet vertieft.


Anmeldung zum Fotomarathon im Neuen Rathaus © Bernd Günther

Die grünen Mützen der Fotomarathonteilnehmer sind weit sichtbar © Bernd Günther

Das Fotomarathonteam ist gut zu erkennen und steht Rede und Antwort bei Fragen © Bernd Günther

Zeit für Gespräche vor dem Start (Mitte Vorstand Andreas Kaiser) © Bernd Günther

Wegweiser zur Registrierung © Bernd Günther

Jeder Teilnehmer erhält eine Startkarte © Bernd Günther

Auch kleine Fotografinnen nehmen teil © Bernd Günther

Gruppenbild Fotomarathon Hannover 2019 auf der Rathaustreppe © Bernd Günther

Die ersten Aufgaben sind bekannt © Bernd Günther

Erst einmal beratschlagen und dann starten © Bernd Günther

Ideen sammeln für die ersten Aufgaben vor dem Rathaus © Bernd Günther

Der erste Stempel ist nach 3 Stunden auf dem Ausweis © Bernd Günther

Zügig werden die nächsten Aufgaben rausgegeben © Bernd Günther

Wer mag Schwitters sein? © Bernd Günther

Mit dem Handwagen zur nächsten Aufgabe © Bernd Günther

Die Bilder werden zwischengesichtet © Bernd Günther

Recherche übers Handy zu den nächsten Aufgaben © Bernd Günther

Schau mal ... © Bernd Günther

Kontrollstelle in den Herrenhäuser Gärten © Bernd Günther

Wo findet man den besten Fotostandort © Bernd Günther

Man kann natürlich auch im Team arbeiten © Bernd Günther

Warten auf die nächsten Fotografen © Bernd Günther

Impressionen einfangen © Bernd Günther

Um auch etwas zur Schonung der Umwelt beizutragen, hatte der Veranstalter für die Teilnehmer kostenlose Tickets für den Nahverkehr und die Möglichkeit der Nutzung von Fahrrädern eines hannoverschen Verleihers ausgehandelt.

Nach dem Fotomarathon ist es jetzt Aufgabe der Jury, die Gewinner zu ermitteln und am 19.10.2019 um 19:00 Uhr bei der VGH, Schiffgraben 4, Hannover bekannt zu geben. Zur Jury gehören 2019 die Professorin Dr. Annika Schach (derzeitige Kommunikationschefin der Landeshauptstadt Hannover), Professor Rolf Nobel (ehem. Hochschule Hannover - Studiengang Fotojournalismus und Dokumentarfotografie), der Vorjahressieger der FMH2018 Ulf Kleiner, der Geschäftsführer der Galerie für Fotografie (GAF) in der Eisfabrik Hannover Petar Beres sowie der Fotograf Jörg Hagitte von PROBIS. Immerhin sind fast 2400 Bilder zu beurteilen und zu schauen, ab sie den gestellten Aufgaben fotografisch gerecht werden.

Schreibe einen Kommentar