Log in

3. Grand Prix der Artisten - Weihnachtscircus Hannover vom 17. bis 29. Dezember 2019

Gelesen 156
(0 Stimmen)
3. Grand Prix der Artisten - Weihnachtscircus Hannover vom 17. bis 29. Dezember 2019 (C) Ulrich Stamm 3. Grand Prix der Artisten - Weihnachtscircus Hannover vom 17. bis 29. Dezember 2019 (C) Ulrich Stamm

HANNOVER. Wo findet man die besten Artisten der Welt? In Hannover – und das nur zur Weihnachtszeit. Als schöne Bescherung für das Publikum, denn der Weihnachtscircus Hannover geht mit dem beliebten „Grand Prix der Artisten“ vom 17. bis 29. Dezember auf dem Schützenplatz wie geplant in die dritte Runde.

Das Festival für die ganze Familie beschert der Landeshauptstadt alle Jahre wieder hochklassigen Weihnachtscircus! Die auf Festivals von Monte-Carlo bis Moskau ausgezeichneten Artisten müssen an der Leine eine ganz besondere Hürde nehmen: das Publikum entscheidet darüber, wer zwischen Zelthimmel und Manegengrund der Beste unter den Besten ist.

Höhepunkte der beliebten Familienshow mit den Preisträgern internationaler Festivals sind dieses Mal unter anderem der weltbeste Balancekünstler auf dem Schlappseil, Zhang Fan, atemberaubende und vom französischen Präsidenten hochdekorierte Schleuderbrett-Sprünge der Sons Company oder auch ein fingerfertiger, zauberhafter Taschendieb aus Polen.

Der reist von Hannover gleich zum nächsten Festival: Prinzessin Stephanie von Monaco hat Rafal Walusz zur Teilnahme am Internationalen Circus Festival nach Monte-Carlo eingeladen.

Erstmals bietet der Weihnachtscircus auch eine Vorstellung an Heiligabend an: um 14 Uhr können dort Jung und Alt das komplette Programm erleben und dabei aufs Christind warten… Der Vorverkauf hat jetzt begonnen.

Tickets gibt es unter 0511-71109965, in allen Geschäftsstellen der Madsack-Mediengruppe, den bekannten Vorverkaufsstellen sowie online www.weihnachtscircus-hannover.com.


3. Grand Prix der Artisten - Weihnachtscircus Hannover vom 17. bis 29. Dezember 2019 (C) Ulrich Stamm

3. Grand Prix der Artisten - Weihnachtscircus Hannover vom 17. bis 29. Dezember 2019 (C) Grandezza Entertainment

3. Grand Prix der Artisten - Weihnachtscircus Hannover vom 17. bis 29. Dezember 2019 (C) Grandezza Entertainment

3. Grand Prix der Artisten - Weihnachtscircus Hannover vom 17. bis 29. Dezember 2019 (C) Grandezza Entertainment

3. Grand Prix der Artisten - Weihnachtscircus Hannover vom 17. bis 29. Dezember 2019 (C) Grandezza Entertainment

3. Grand Prix der Artisten - Weihnachtscircus Hannover vom 17. bis 29. Dezember 2019 (C) Grandezza Entertainment

 

Große Sprünge, große Würfe, große Gefühle

Wer bekommt den Grand Prix aus Hannover? Nachdem das Festival im vergangenen Jahr wegen des Gastspiels des Chinesischen Nationalcircus eine Pause eingelegt hatte, geht es nun in seine dritte Runde. Für den Wettstreit während der glanzvollsten Zeit des Jahres zwischen Gänsebraten und Geschenken haben die Organisatoren des 3. Grand Prix der Artisten Legenden der Circus- und Bühnenkunst ebenso wie vielversprechende Supertalente zu einem Auftritt überreden können.

Sie haben mit dem „Clown“ aus Monte-Carlo schon den Oscar der Circusbranche, sie holten Gold in Paris, sie horten Medaillen und VIP Sonderpreise, die Circuswelt liegt ihnen zu Füßen… Im großen, festlich geschmückten und gut geheizten Zelt auf dem Schützenplatz verspricht die Circus Elite von Schweden bis Spanien, von Peking bis Paris unvergessliche Stunden. Von Stark bis Schräg, von Schön bis Schrill zeigt das Festival Spannung, Spaß und Spektakuläres.

Weltstars auf Schlappseil und Schleuderbrett

Freuen können sich die Zuschauer dieses Mal unter anderem sich auf Weltklasse-Artistik wie von der international gefeierten zehnköpfigen Truppe Mystery of Gentlemen aus der Mongolei. Die neun Herren und eine Dame sind Meister im Weitwurf – auf riesigen Kugeln laufend katapultieren sie einander in die Luft. Große Sprünge sind auch die Spezialität der schwedischen Sons Company, deren hohe Kunst gerade in Paris vergoldet wurde und mit dem höchsten Preis belohnt wurde – dem des französischen Staatspräsidenten.

In der Seine Metropole hat auch der chinesische Ausnahmeartist Zhang Fan seine Weltkarriere seinerzeit mit dem 1. Platz beim Festival Cirque de Demain gestartet. Seither gilt er als der unumstrittene Top Star auf dem Schlappseil. Die Amerikanerin Angelica Bongiovonni dreht ein anderes großes Rad. Die vielfach dekorierte Künstlerin zählt zu den aufregendsten und besten Pilotinnen am Cyr-Rad. Rund geht es auch bei sechs exotischen Schönheiten der Inner Monogolian Acrobatic Troupe.

Die Artistinnen aus dieser autonomen chinesischen Region rotieren auf hohen Einrädern – und fangen dabei noch jede Menge Geschirr auf! Gut austariert müssen auch Fedor Grosu und Partnerin Svetlana sein: tollkühn trägt der russische Kraftmensch seine Ballerina in höchste Höhen, während er auf einer zweifüßigen Leiter balanciert. Apropops Balance: die hält auch Star Jongleur Claudius Specht aus der Schweiz, wenn er wie kein Zweiter all die vielen Keulen dribbelnd und drehend fängt, die ihm sein selbst konstruierter „Assistent“ zuwirft.

Ein gewisses Gleichgewicht braucht auch Katya Shustova in luftiger Höhe. Halt findet die Künstlerin nur in zwei Tuchsträngen, in die sie sich immer wieder aufs Neue einwickelt, um kunstvolle Bilder der Bewegung zu schaffen oder elegant in die Tiefe zu stürzen. Himmlisch-schön! Das gilt auch für die Acro Dreams: Tomasz und Partnerin Fatima tragen schon Gold, bevor die das Hannoveraner Publikum überhaupt bewertet hat.

Die Farbe ist nämlich ihr Kostüm und als „Goldmenschen“ zelebrieren sie nur noch selten gezeigte Adagio Akrobatik – mit einem per Fuß ausgelösten Armbrustschuss zum guten Schluss! Schluss mit lustig? Niemals! Der Brasilianer Pepe Jardim ist in diesem Programm für das Fach der Komik zuständig. Was er dabei besonders liebt? Das Publikum! Ohne die Mitarbeit von Zuschauerinnen und Zuschauern käme auch Rafal Walusz nicht aus. Der polnische Prinz der Taschendiebe und Illusionist ist nicht nur diebische Elster, sondern sorgt mit seinen humorvollen Fingerfertigkeiten auch für diebische Freude im Publikum. Vor allem, wenn zum Happy End alles wieder am richtigen Platz landet. Walusz reist im Januar weiter nach Monte-Carlo, wo er auf Einladung von Prinzessin Stephanie von Monaco am berühmten Internationalen Circus Festival teilnehmen wird.

Hochleistung, Hochspannung und Humor in Hannover

„Der 3. Grand Prix der Artisten verspricht ein Vergnügen für die ganze Familie mit Hochleistung, Hochspannung und Humor in Hannover, bei dem leise Momente nicht fehlen werden“, sagt Thomas Schütte, Geschäftsführer vom Veranstalter Grandezza Entertainment. „Wir freuen uns über den großen Erfolg dieses Festivals, das letztes Jahr zugunsten unserer Präsentation des Chinesischen Nationcalcircus pausieren musste. Wer dieses Mal wieder kommt, wird neue Stars und außergewöhnliche Darbietungen im gewohnt festlichen Ambiente erleben können.“ Die Veranstaltung wird erneut in Kooperation mit den Partnern von hannover concerts durchgeführt.

Kinder unter drei Jahren haben freien Eintritt aber auch keinen Sitzplatzanspruch (Schoßkinder). Sie benötigen keine Eintrittskarte.

Rollstuhlplätze befinden sich vor Rang A rechts. Der Rollstuhl-Fahrer zahlt den Eintrittspreis der Kategorie 3 (ermäßigter Preis Rang A) – seine Begleitperson erhält freien Einlass und benötigt kein Ticket. Ein Stuhl in direkter Nähe zu den Rollstuhlplätzen ist für die Begleitperson selbstverständlich vorhanden.

Schwerbehinderte Personen, die durch Vorlage ihres Ausweises die Notwendigkeit einer ständigen Begleitperson nachweisen („B“ im Ausweis), zahlen in jeder Preiskategorie den ermäßigten Preis. Ihre Begleitperson erhält eine spezielle Karte. Eine Buchung dieser Karten ist weder online noch an einer Vorverkaufsstelle möglich.

 

Wie kommt man an die Rollstuhl- und Begleiterkarten:Diese Tickets sind nur über das Call Center unter 0511-711 099 65  und an der Circuskasse erhältlich.

 

 

Medien

Schreibe einen Kommentar