Log in

Absolventenshow der Staatlichen Artistenschule Berlin 2019 am 25. Juni 2019

(1 Stimme)
Absolventenshow der Staatlichen Artistenschule Berlin 2019 SPIN  (C) Staatliche Artistenschule Berlin Absolventenshow der Staatlichen Artistenschule Berlin 2019 SPIN (C) Staatliche Artistenschule Berlin

HANNOVER. Bühne frei für SPIN!, die 15. Absolventenshow der Staatlichen Artistenschule Berlin, mit der der Absolventen-Jahrgang 2019 den bedeutenden Schritt von der Ausbildung ins Berufsleben macht.  

In der Absolventenshow SPIN! 2019 drehen sich alle, und alles dreht sich ums Drehen.

"Alles ist rund", und alles dreht sich ständig: Unser Planet dreht sich um sich und um die Sonne. Genau wie unsere Erde dreht sich die Sonne um sich selbst. Außerdem rast sie, zusammen mit der Erde und den anderen Planeten unseres Sonnensystems, mit 220 Kilometern in der Sekunde um das Zentrum unserer Milchstraße.  Elektronen umkreisen den Atomkern auf Orbitalbahnen. Blut zirkuliert in uns. Ergo: Kein Leben ohne Drehung. 

Und auch die jungen Künstler der staatlichen Artistenschule Berlin haben den richtigen Dreh raus. Der Hula Hoop Ring dreht sich, das Diabolo rotiert, die Keulen wirbeln, die Luftartisten kreisen in der Luft, die Akrobaten schlagen Salti, die Tänzer beschreiben Pirouetten: kurz, die Show tanzt. Die jungen Artisten drehen sich immer weiter, um dabei sich und ihr Können zu erforschen, entwickeln, entpuppen und vor allem – zu zeigen. 

Sie SPINnen herum, sind immer in Bewegung, und dabei entfaltet sich eine junge, kreative Show. Verrückte Ideen, waghalsige Artistik und mitreißende Musik werden zu einer großartigen Vorstellung versponnen.

Die neun jungen Artisten begeistern in der Regie von Karl-Heinz Helmschrot und zeigen dabei die gesamte Bandbreite der artistischen Disziplinen. SPIN! die innovative Show, bietet neue Ideen und die Weiterentwicklung klassischer Techniken dar.

 

25.Juni 2019 / GOP Varieté-Theater Hannover / 19 Uhr / 25 Euro – Ermäßigt 19 Euro

 

www.absolventenshow.de 

 

Die Berliner Artistenschule & Die Absolventenshows

Seit über 60 Jahren werden an der „Staatlichen Artistenschule Berlin“ körperlich und künstlerisch talentierte Jugendliche zu staatlich geprüften Artisten ausgebildet. Dieses Bildungsangebot ist einmalig in Deutschland. 2005 ging erstmals in der Geschichte dieser einzigartigen Schule eine Absolventenklasse mit einer selbst erarbeiteten Show („Hut ab!“) auf eine bundesweite Tournee.

Es war der sprichwörtliche Sprung ins kalte Wasser. Von der Schulbank direkt und ohne Umwege ins Profileben als Artist. Und er wurde belohnt. Auf einer ersten, damals noch kleinen Tournee durften die frischgebackenen Artisten voller leidenschaftlicher Spielfreude ihre innovativen Darbietungen präsentieren. Namhafte Häuser wie das Friedrichsbau Varieté Stuttgart und der Krystallpalast Varieté Leipzig standen im ersten Jahr auf dem Plan. Deutschlandweit zeigte sich die Varietészene begeistert von dem Projekt!

Der fulminanten Show der Debütanten folgten ein Jahr später neue Absolventen. Mit jedem Jahr wurde die Absolventenshow erfolgreicher, spannender und kreativer. So sahen die Zuschauer 2007 in Deutschland die Show „Street of Arts“. Zudem kamen immer wieder neue Spielstätten dazu. 2008 gastierte die Absolventenshow „No Roots“ erstmals im Ausland, und zwar in London. Ein weiterer Coup gelang 2008 mit den renommierten GOP Varieté-Theatern, die seit diesem Jahr Spielorte der jährlichen Absolventenshow und damit wichtige Tourstationen sind.

Im Jahr 2009 konnte die Absolventenshow zwei weitere Orte im Tourplan hinzugewinnen: Die Autostadt Wolfsburg und das Apollo Varieté in Düsseldorf. Auch 2010 setzte man den Siegeszug fort: Die Absolventenshow gastierte erstmals in Hamburg in den Fliegenden Bauten.

Die Schlagzahl der Auftritte wurde auch 2012 höher. Mit den neuen Spielorten Café Hahn in Koblenz und der Waggonhalle in Marburg sowie dem Circus Luna in Unterfranken. Weitere feste Spielorte, die in den kommenden Jahre auf dem Tourneeplan stehen.

Im Jahr 2013 wechselte die Absolventenshow in Hamburg erstmals die Location und ist fortan im legendären Schmidt-Theater zu sehen. Auf der Hamburger Reeperbahn wird die Show als Highlight im Sommerprogramm des Kult-Theaters gefeiert. 2014 kamen mit der KulturScheune Herborn und der cultura Rietberg zwei weitere, langfristige Veranstaltungsorte hinzu. Und seit 2015 ist auch das Ulmer Zelt ein fester Partner der Absolventenshow. 2015 war mit 40 Shows an 27 Spielorten die bis dahin die längste Tour.

Im Jahr 2006 kehrte die Absolventenshow schließlich zu einem Konzept aus den Anfangstagen zurück: Mit einer Dinnershow feierten die Absolventen genauso große Erfolge wie im ersten Jahr 2005. Die Mischung aus jungen Artisten mit spektakulären Darbietungen und einem himmlischen Menü erwies sich als vorzügliche Symbiose. Sie bot den Gästen im Maschinenhaus in Würzburg einen so genussvollen wie unvergesslichen Abend!

Im Jahr 2017 ging nach zehn Jahren mit der Show „On the Road“ wieder einmal ins Ausland zu einem mehrtägigen Gastspiel in die Schweiz nach Zürich. Im 2018Jahr wurde es dann mit „Zoophobia“ sogar tierisch. Passend zu den hochsommerlichen Temperaturen des Jahrhundert-Sommers gab es zahlreiche Outdoor-Veranstaltungen unter freiem Himmel. Einen ganz besonderen Schlusspunkt setzte die Absolventenshow dann noch als krönender Abschluss der Straßentheater-Messe „Performance“ in Paderborn. Mit ihrer Gala rissen sie Artisten das Publikum von den Sitzen. Kein Wunder also, dass wirklich jeder sie sehen wollte und sich vor dem Show-Zelt eine meterlange Schlange bildete.

Auch jetzt tourt der neue Absolventenjahrgang 2019 wieder deutschlandweit. Schon jetzt ist die Gastspielreise mit phänomenalen 45 Shows an 33 Spielorten die erfolgreichste Absolventenshow, die es bislang gab. Auch in diesem Sommer verzaubern die jungen Künstler die Zuschauer landauf, landab auf Varietébühnen, Sommerfestivals und Kulturveranstaltungen. Mit neuen, unverbrauchten Ideen und überbordender Spielfreude begeistern sie Publikum und Kenner für das Varieté.

Bühne frei für die Absolventenshow!

 

Schreibe einen Kommentar