Log in

ALLEN DAS GLÜCK - Ein soziales Kunstprojekt von Inge-Rose Lippok - ein Zeichen für Gemeinsamkeit und Toleranz

(0 Stimmen)
ALLEN DAS GLÜCK - Ein soziales Kunstprojekt von Inge-Rose Lippok - ein Zeichen für Gemeinsamkeit und Toleranz ALLEN DAS GLÜCK - Ein soziales Kunstprojekt von Inge-Rose Lippok - ein Zeichen für Gemeinsamkeit und Toleranz (C) Inge-Rose Lippok
ALLEN DAS GLÜCK - Ein soziales Kunstprojekt von Inge-Rose Lippok - ein Zeichen für Gemeinsamkeit und Toleranz

Veranstalter: Kulturtreff Roderbruch Hannover

Gestern wurde das soziale Kunstprojekt   ALLEN DAS GLÜCK mit einer  großen interessierten Besucherzahl  bei strahlendem Sonnenschein eröffnet.Schirmherr Henning Hofmann , Bezirksbürgermeister von Buchholz-Kleefeld Hannover, fand wohlwollende Worte und Anne Prenzler als Vertreterin des Kulturbüro der Landeshauptstadt begrüsste dieses menschenverbindende Kunstprojekt.Künstlerin Inge-Rose Lippok  hatte die Frage gestellt : " WAS IST FÜR  SIE GLÜCK ? "Gemeinsam machten  sich in den letzten 3 Monaten deutsche und Mitbürger aus 14 unterschiedlichen Ländern im Alter von 8 – 78 Jahren  auf eine künstlerische und nach dem persönlichen Glück suchende Reise. Im Stadtquartiers Roderbruch mit den Gruppen :Elterncafé von „Hallo Einstein“, Elterncafé des Familienzentrums Rotekreuzstraße, Sprachcafé der AWO, Seniorenbüro Café Carré, Kinder des Kulturtreffs Roderbruchund der Flüchtlingsunterkunft Oststadtkrankenhaus Hannoverund  dem Klinikum Wahrendorff. Das Ergebnis ist  für 6 Wochen bis zum 22. Mai 2016 zu sehen.Auf einer  farbigen großformatigen Wand sind die 55 Glückskekse montiert, beschriftet  mit  Vorstellungen zum GLÜCK, deutsch und landesprachenlich übersetzt.Eine eindrucksvolle Wand voller  persönlicher Statements vor der Baumgruppe der Eilenriede, Ecke Hohenzollern- Bödeckerstraße Für Fuss- und Spaziergänger sowie für die vorbeifahrenden Autos ein Blickfang, der neugierig macht, zum Lesen und Nachdenken.Kooperationspartner: Fachbereich Umwelt und Stadtgrün und Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover, Kapelle Begegnung-der-KünsteFörderer: Region Hannover, Quartiersmanagement GBHVeranstaltet vom Kulturtreff Roderbruch Hannover    Ausstellungsdauer: 10. April bis 22. Mai 2016   Ausstellungsort: Baumgruppe vor der Eilenriede Ecke Bödeckerstraße/ Hohenzollernstraße  30163 Hannover

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar