Log in

Bettina Gilbert wird neue Kirchenmusikdirektorin in der Landeskirche Hannover

(0 Stimmen)
Bettina Gilbert wird neue Kirchenmusikdirektorin in der Landeskirche Hannover Bettina Gilbert

HANNOVER. Bettina Gilbert (55) wird zum 1. Januar 2018 neue Kirchenmusikdirektorin im Evangelischen Zentrum für Gottesdienst und Kirchenmusik im Hildesheimer Michaeliskloster. Schwerpunkte ihrer Arbeit werden die kirchliche Popularmusik und der Aufbau eines Netzwerks „Musik für Kinder“ sein. Sie wird Nachfolgerin von Kirchenmusikdirektor Wolfgang Teichmann, der in den Ruhestand geht.

„Ich bin sehr zuversichtlich, dass Bettina Gilbert die wichtige, qualitativ hochwertige Arbeit von Kirchenmusikdirektor Wolfgang Teichmann mit ihren eigenen Akzenten fortführen wird. Ihre Hauptarbeitsbereiche - die Gründung eines Netzwerkes für Musik mit Kindern und die Ausbildung für kirchliche Popularmusik - sind zukunftsweisende Arbeitsbereiche. Bettina Gilbert wird sie mit ihren Kompetenzen, ihrem Engagement und ihrer gewinnenden Persönlichkeit hervorragend abdecken“, sagt Oberlandeskirchenrat Dr. Klaus Grünwaldt, der im Landeskirchenamt der Landeskirche Hannovers für Gottesdienst und Kirchenmusik zuständig ist.

Bettina Gilbert arbeitet seit 1987 als Bezirkskantorin in Blaubeuren (Evangelische Landeskirche in Württemberg) und wurde 2000 zur Kirchenmusikdirektorin ernannt. Sie verantwortet in der Kirchengemeinde und im Kirchenbezirk Blaubeuren Gospelprojekte, die Kinderchor-Arbeit und eine Reihe von Fortbildungsangeboten. Seit 2015 ist sie berufenes Mitglied der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Bettina Gilbert hat Kirchenmusik (A-Prüfung) an der Hochschule für Kirchenmusik in Esslingen studiert  und Zusatz-Qualifikationen im Bereich Tanz und Popularmusik erworben. Sie ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. 

Prof. Dr. Jochen Arnold, Direktor des Zentrums für Gottesdienst und Kirchenmusik, sagt zur Berufung von Bettina Gilbert: „Sie hat im Bewerbungsverfahren durch ihre künstlerische Kompetenz am Klavier und bei einer Chorprobe durch stilistische und kommunikative Sicherheit eine glänzende Figur abgegeben. In ihrem Fachvortrag zeigte sie sich im pädagogischen Bereich auf der Höhe der Fachdiskussion und vermittelte ihre Kenntnisse souverän.  Ihr A-Kirchenmusik-Studium, ihre langjährige Berufserfahrung und einschlägige Fortbildungen im Bereich Kinderchor, Tanz und Popularmusik machen sie zu einer bundesweit herausragenden Kollegin. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit.“

Das Evangelische Zentrum für Gottesdienst und Kirchenmusik der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers im Michaeliskloster wurde im Jahr 2004 gegründet. Das Zentrum fördert und entwickelt traditionelle und neue Formen des Gottesdienstes und der Kirchenmusik. Schwerpunkt der Arbeit sind Fortbildungen im liturgischen und musikalischen Bereich im Michaeliskloster und in den Regionen der Landeskirche. Das Seminarprogramm im musikalischen Bereich reicht von der klassischen Kirchenmusik bis zu Jazz, Rock, Pop und Gospel. Direktor des Zentrums für Gottesdienst und Kirchenmusik ist Prof. Dr. Jochen Arnold.

Schreibe einen Kommentar