Log in

David Garrett begeistert in Hannover mit „UNLIMITED – Greatest Hits – Live 2019“

Gelesen 2520
(1 Stimme)
David Garrett begeistert mit „UNLIMITED – Greatest Hits – Live 2019 “ in Hannover  (C) Ulrich Stamm David Garrett begeistert mit „UNLIMITED – Greatest Hits – Live 2019 “ in Hannover (C) Ulrich Stamm

HANNOVER. Anlässlich seines 10-jährigen Bühnenjubiläums feierte der Star-Geiger David Garrett am Freitag Abend (17.05.2019) „UNLIMITED“ mit 6500 Fans in der TUI Arena in Hannover. Zum Auftakt spielte er mit Beethovens 5. Sinfonie eines der populärsten Stücke der klassischen Musik. Weiße Spots und rote Flammen auf einer gigantischen 150qm Videowand ergänzten die Musik visuell auf beeindruckende Art.

Die Neue Philharmonie Frankfurt und seine Band machten das virtuose Geigenspiel des Deutsch-Amerikaners zu einem außergewöhnlichen Klangerlebnis. Vor 10 Jahren begann der gefeierte junge Ausnahme-Geiger, der als Wunderkind bezeichnet wurde und mit 13 Jahren schon seinen ersten Plattenvertrag in der Tasche hatte und von Yehudi Menuhin als „größten Geiger seiner Generation“ bezeichnet wurde, zum „Geigenrebell“ zu werden.

Garrett sagte in einem Interview, dass ihm immer alles vorgeschrieben wurde: was er spielen sollte, wo er auftreten sollte und was er in Interviews sagen und nicht sagen sollte. Dagegen rebellierte er mit seiner neuen Stilrichtung „Crossover“. Er verrockt und verpoppt Klassik und schafft es auch im Gegenzug Rock und Pop Songs Klassik einzuhauchen.

Das ist ein Mix, wofür ihn die Anhänger der klassischen Musik fast verachten und die anderen ihn feiern. Jedenfalls war das Publikum in der TUI-Arena von seinem Repertoire durch die letzte Dekade total begeistert und taten das mit großem Applaus kund. Nach einem Medley aus der Titelmusik zu „Fluch der Karibik“ und „Smells Like Teen Spirit“ von Nirvana, spielte er Thundstruck von AC/DC mit Gewitterblitzen im Hintergrund. Danach wurde es etwas ruhiger mit J.S. Bachs „Air“ oder Claude Debussys „Clair de Lune“. Die dreidimensionale animierte blaue Treppe, die sich im Hintergrund zu „Stairway To Heaven“ zu drehen schien und David Garrett im Vordergrund computeranimiert spielte, bleibt dem Publikum sicherlich noch länger in Erinnerung. Nach zweieinhalb Stunden beendete der 38jährige sein Konzert mit „Hey Jude“ von den Beatles und wurde mit stehendem Applaus von der Bühne verabschiedet. Seinem Ziel, die neue Generation für klassische Musik zu begeistern, ist er gestern Abend wieder ein großes Stück näher gekommen.

Bildergalerie

Schreibe einen Kommentar