Log in

"Der Prozess" wird letztmalig aufgeführt am 18.Juni 2015 im Opernhaus Hannover

Gelesen 737
(0 Stimmen)
"Der Prozess" wird letztmalig aufgeführt am 18.Juni 2015 im Opernhaus Hannover Der Prozess (C) Gert Weigelt
 „Der Prozess“ - letzte Aufführung:Donnerstag, 18. Juni 2015, 19.30 Uhr, Opernhaus

 

 

Zum letzten Mal steht am Donnerstag, dem 18. Juni, um 19.30 Uhr, das Ballett „Der Prozess“ auf dem Spielplan der Staatsoper.

Die Choreographie stammt von dem renommierten italienischen Choreographen Mauro Bigonzetti, der das Werk im Auftrag des Balletts der Staatsoper Hannover schuf.

 

Vorlage für Bigonzettis Ballett ist Franz Kafkas berühmtes Romanfragment gleichen Titels.

Hierin wird der Büroangestellte Josef K. ohne Angabe von Gründen urplötzlich verhaftet und gerät in einen Strudel unerklärlicher bürokratischer Machenschaften, die schließlich zu seinem mysteriösen Tod führen.

Bigonzetti hat Kafkas Vorlage in Bilder von beklemmender Schönheit übersetzt, die durch die Videoproduktionen von 000PStudio eindrucksvoll untermalt werden.

Einen reizvollen Kontrast zu Bigonzettis Choreographie bildet die Musik des Abends: mehrheitlich Vokalmusik aus Renaissance und Barock, aber auch Henryk Góreckis „Sinfonie der Klagelieder“.

 

Karten (18,50 bis 44 Euro) an den üblichen Vorverkaufsstellen, an den Tageskassen in Opern- und Schauspielhaus, telefonisch unter 0511/9999 1111 sowie im Internet unter www.staatstheater-hannover.de.

 

--Die Produktion wird unterstützt von der Stiftung Staatsoper Hannover.--

Schreibe einen Kommentar