Log in

Fest der Kulturen und Tag der offenen Tür am 19. und 20.September

(0 Stimmen)
Fest der Kulturen und Tag der offenen Tür am 19. und 20.September Fest der Kulturen 2015 (C) LH Hannover
Fest der Kulturen und Tag der offenen Tür am 19. und 20.September  

Zum fünften Mal steht das Neue Rathaus im September im Zentrum internationalen, fröhlichen Geschehens: beim Fest der Kulturen am Sonnabend und Sonntag (19. und 20. September), jeweils ab 12 Uhr. Bereits zum 14. Tag der offenen Tür lädt dabei die Stadtverwaltung in den Kuppelbau ein, am Sonnabend (19. September) von 12 bis 18 Uhr.

Das Programm haben heute Oberbürgermeister Stefan Schostok und der städtische Eventmanager Ralf Sonnenberg vorgestellt, zusammen mit Traute Petershagen und Gerd Kespohl vom Kooperationspartner Pavillon, die für Tanzbühne und Kinderprogramm (Petershagen) und die Konzerte auf der großen Bühne (Kespohl) verantwortlich sind.

„Nach einjähriger Pause zeigen wir mit dem  Veranstaltungszwilling einmal mehr, wie bunt und international Hannover ist – und setzen damit ein echtes Erfolgsmodell fort“, freut sich Schostok. „Die Vielseitigkeit unserer Arbeit und die Vielfalt der hannoverschen Gesellschaft gehören zusammen – in der heutigen Zeit erst recht. Das zeigen wir gern einem großen Publikum. Dabei wollen wir auch beweisen, wie viele positive Aspekte und Inspirationen das Zusammenleben von immer mehr Menschen ganz unterschiedlicher Herkunft bietet, und beileibe nicht nur Probleme bereitet,“ unterstreicht der Oberbürgermeister.

„Unsere Partner vom Pavillon und alle anderen, die Beiträge und Programm auf dem Trammplatz, auf der Kinderwiese oder dem Tanzboden vorbereiten, haben wieder ganze Arbeit geleistet, damit die großen und kleinen Gäste sich wohlfühlen und Spaß haben – im besten Sinne ‚umsonst und draußen‘“, dankt der OB Traute Petershagen und Gerd

Kespohl und ihren MitstreiterInnen vom Pavillon sowie auch allen anderen Beteiligten. „Ohne die vielen Info-, Imbiss- und Verkaufsstände von Initiativen, Vereinen und Verbänden auf dem Trammplatz könnten wir kein buntes Fest der Kulturen feiern.“

„Und weil am Sonnabend auch das Sprengel Museum Hannover zu einem ersten Besuch in den neuen Anbau einlädt, verspricht das Wochenende ein wahres Kultur-Vergnügen für alle zu werden“, schlägt Schostok den Bogen vom Maschpark zum Maschsee.

 


Fest der Kulturen 2015 (C) LH Hannover

Programm Fest der Kulturen 2015 (C) LH Hannover

Porgramm Fest der Kulturen 2015 (C) LH Hannover

Programm Fest der Kulturen 2015 (C) LH Hannover

Programm Tag der Offenen Tür 2015 (C) LH Hannover

 

Fest der Kulturen

Das Fest startet am Sonnabend und Sonntag (19. und 20. September) jeweils um 12 Uhr. Bis Sonntag Abend wird Weltmusik zum Hören, Mitklatschen, Singen und Tanzen auf der Hauptbühne auf dem Trammplatz geboten. Von Bossa Nova, Funk und Reggae bis zu Swing und Salsa ist für jeden Geschmack etwas dabei.

 

Rund um die Bühne auf dem Trammplatz bieten ausländische Vereine und Verbände an 51 Ständen kulinarische Köstlichkeiten, Handwerkliches und viel Information (Sonnabend und Sonntag ab 12 Uhr, jeweils bis Ende des Bühnenprogramms).

An der Ostseite des Rathauses finden Freund-Innen des handwerklich gebrauten Bieres und spezieller, vor Ort zubereiteter Speisen etwas Besonderes – beim Craft-Bier-Fest mit Streetfood.

Tanzfans kommen auf dem „Tanzpodium“ im Maschpark Sonnabend und Sonntag jeweils von 14 bis 19 Uhr auf ihre Kosten, wenn internationale Gruppen und Tanzschulen ihr Können zeigen oder zum Mitmachen animieren.

Die Jüngsten und Junggebliebenen lädt die Kinderwiese vor der Nord-LB zum Mitmachen und Zuhören ein: Sonnabend ab 12 Uhr, Sonntag ab 14 Uhr, jeweils bis 18 Uhr.

Und weil am 20. September Weltkindertag ist, zieht die Kinderkarawane am Sonntag um 15.30 Uhrrund um das Rathaus, musikalisch angeführt von Unmada, begleitet unter anderem von Großfiguren vom Scharniertheater und StelzenläuferInnen.

 

Tag der offenen Tür

 

Am Sonnabend (19. September) von 12 bis 18 Uhr stehen die Stadtbezirke mit ihrer Arbeit für die Menschen in den Stadtteilen im Mittelpunkt (Gobelinsaal und Empfangsraum) – und locken mit wertvollen Preisen zum Wissens-Quiz.

Im Bürgersaal, Pressezentrum, Mosaiksaal, Hodlersaal und auf den Fluren geben der Kommunale Präventionsrat und die Stadtverwaltung Einblicke in ihre Arbeit: das Spektrum reicht von Angeboten für Familien über Einbürgerung, Grundstückskäufe für Einfamilienhäuser, Ferienservice, Integration, Angebote für SeniorInnen, Sport und Bäder bis zum Stadtdialog „Mein Hannover 2030“, zur Vermessung und statistischen Daten aus den Stadtteilen oder Wochenmärkten.

Man kann sich einer der kostenlosen Führungen durch das Rathaus anschließen – die um 13.30 Uhr übernimmt der Oberbürgermeister – und prunkvolle Säle, den Tagungsort des Stadtparlaments, das Büro des Oberbürgermeisters besichtigen oder einen Blick in die Goldenen Bücher der Stadt werfen.

Einblicke in die Funktionsweisen der Kommunalpolitik geben Bürgermeister Thomas Hermann und VertreterInnen der Ratsfraktionen um 15 Uhr im Ratssaal.

Für den großen Überblick kann man selbstverständlich auf den Turm fahren, an diesem Tag ebenfalls kostenlos.

Draußen erkennt man den „Tag der offenen Tür“ an den Infoständen der Ratsfraktionen und der Fahrbibliothek. Und an der Fahrradversteigerung (13.30 Uhr), den Großfahrzeugen der Feuerwehr (mit Aktionen um 12.30 und 15.30 Uhr) und der Stadtentwässerung. Hier wird ganz handfest über die Arbeit berichtet. Wer es etwas ruhiger mag, geht bei freiem Eintritt auf Entdeckungsreise im Museum August Kestner, zum Beispiel bei einer der kostenlosen Führungen oder der Aktion „Schüler lesen für Kinder“.

 

Weitere Informationen

 

Das Fest der Kulturen ist eine Veranstaltung der Stadt Hannover in Kooperation mit dem Kultur- und Kommunikationszentrum Pavillon.

Schreibe einen Kommentar