Log in

Feuerwehr: technische Hilfeleistung für ein Kunstprojekt

(0 Stimmen)
© Fotos: Lothar Schulz 2022 – Tabu:bruch - neues Kunstprojekt von Schwarmkunst-Künslerin Kerstin Schulz – Unterstützung bei der Installation an der Kröcke-Uhr durch die Feuerwehr © Fotos: Lothar Schulz 2022 – Tabu:bruch - neues Kunstprojekt von Schwarmkunst-Künslerin Kerstin Schulz – Unterstützung bei der Installation an der Kröcke-Uhr durch die Feuerwehr

HANNOVER. Vom internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, dem Orange Day am 25. November, bis zum internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember, wird die Kröpcke-Uhr in Hannovers Innenstadt zum Aktionsraum gegen häusliche Gewalt. Über die heimliche häusliche Gewalt zu sprechen ist ein Tabu. Dieses Tabu (Tabu:bruch) soll gebrochen werden. Mit ihrer Installation an der Kröpcke-Uhr will die Künstlerin Kerstin Schulz das Verborgene sichtbar werden lassen. Gestern am Montag (21.11.) konnte man die Schwarm-Kunst-Künstlerin Kerstin Schulz an ihrer Installation an der Kröpcke-Uhr arbeiten sehen. Dabei wurde sie von der Feuerwehr tatkräftig unterstützt. Diese stellte eine Drehleiter zur Verfügung, so dass die Künstlerin am Dach der Kröpcke-Uhr arbeiten konnte und war ihr auch sonst bei der Installation behilflich. Eröffnet wird die Installation am 23. November, 11 Uhr auf dem Kröpckeplatz. Sie wird dort bis zum 10. Dezember, 0-24 Uhr zu sehen sein. Eine aktive Mitwirkung von Passanten und Passantinnen an der Aktion wird am 26.11. und 3.12. in der Zeit von von 10-16 Uhr möglich sein. Kerstin Schulz ist in Hannover in den vergangenen Jahren durch mehrere aufsehenerregende Kunstprojekte bekannt geworden: 2012 - Strich-Code-Projekt (Aktion zum Wa-h-rencharakter von Sexualität und Kunst), 2019 - Strich-Code-Move-Projekt (das Projekt sollte zu einem Diskurs über das neue Prostituiertenschutzgesetz von 2017 anstoßen), 2021 - FarbeStadttWerte (Erschaffung eines neuen Ernst-August-Denkmals mittels neuer plastischer Farben).


© Foto: Lothar Schul 2022 – Tabu:bruch - neues Kunstprojekt von Kerstin Schulzz

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Tabu:bruch - neues Kunstprojekt von Kerstin Schulz

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Tabu:bruch - neues Kunstprojekt von Kerstin Schulz

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Tabu:bruch - neues Kunstprojekt von Kerstin Schulz

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Tabu:bruch - neues Kunstprojekt von Kerstin Schulz

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Tabu:bruch - neues Kunstprojekt von Kerstin Schulz

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Tabu:bruch - neues Kunstprojekt von Kerstin Schulz

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Tabu:bruch - neues Kunstprojekt von Kerstin Schulz

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Tabu:bruch - neues Kunstprojekt von Kerstin Schulz

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Tabu:bruch - neues Kunstprojekt von Kerstin Schulz

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Tabu:bruch - neues Kunstprojekt von Kerstin Schulz

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Tabu:bruch - neues Kunstprojekt von Kerstin Schulz

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Tabu:bruch - neues Kunstprojekt von Kerstin Schulz

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Tabu:bruch - neues Kunstprojekt von Kerstin Schulz

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Tabu:bruch - neues Kunstprojekt von Kerstin Schulz

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Tabu:bruch - neues Kunstprojekt von Kerstin Schulz

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Tabu:bruch - neues Kunstprojekt von Kerstin Schulz

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Tabu:bruch - neues Kunstprojekt von Kerstin Schulz

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Tabu:bruch - neues Kunstprojekt von Kerstin Schulz

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Tabu:bruch - neues Kunstprojekt von Kerstin Schulz

Schreibe einen Kommentar