Log in

"Hangover" strahlt weiß wie neu

Gelesen 1407
(0 Stimmen)
"Hangover" strahlt weiß wie neu (C) Lothar Schulz 2015 - Kulturdezernent Harald Härke am frisch gestrichenen Kunstobjekt

In den vergangenen Wochen hat die Maler-und Lackiererinnung Hannover das Straßenkunstwerk "Hangover", das unter der Raschplatzhochstraße befestigt ist, gereinigt und gestrichen. Damit setzt die Innung ihr Engagement für die Landeshauptstadt Hannover fort. In den vergangenen Jahren wurden von ihr bereits mehrere Kunstwerke restauriert. Das "Hangover"-Kunstwerk war im Laufe der Jahre durch Autoabgase,Taubenkot und Witterungseinflüsse angegriffen und die weiße Farbe der drei kopfüber unter der Hochstraße hängenden Autos dadurch stark verschmutzt und verdunkelt worden. Gemeinsam mit Kulturdezernent Harald Härke präsentierten Vertreter der Maler- und Lackiererinnung am Montag (30. November 2015) das Ergebnis der erfolgreichen Restaurierungsarbeiten, die von Auszubildenden des Maler- und Lackiererhandwerks ausgeführt wurden.

Anfang 2016 sollen dann noch LED-Strahler installiert werden, die das Kunstwerk von Andreas von Weizsäcker in den Abendstunden beleuchten sollen.

Der Künstler, Andreas Freiherr von Weizsäcker, starb im Juni 2008. Er war der zweitgeborene Sohn des früheren Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker.


(C) Lothar Schulz 2015 Kulturdezernent Harald Härke (hinten) am frisch gestrichenen Kunstobjekt

(C) Lothar Schulz 2015 - Das Kunstwerk "Hangover" des im Jahre 2008 verstorbenen Künstlers Andreas von Weizsäcker

(C) Lothar Schulz 2015 Kulturdezernent Harald Härke (vorne) am frisch gestrichenen Kunstobjekt

(C) Lothar Schulz 2015 - Blick vom Gerüst

(C) Lothar Schulz 2015 - Blick vom Gerüst

(C) Lothar Schulz 2015 - Das Kunstwerk "Hangover" des im Jahre 2008 verstorbenen Künstlers Andreas von Weizsäcker

(C) Lothar Schulz 2015 - Das Kunstwerk "Hangover" des im Jahre 2008 verstorbenen Künstlers Andreas von Weizsäcker

(C) Lothar Schulz 2015 - Kulturdezernent Harald Härke auf dem Gerüst

(C) Lothar Schulz 2015 - Das frisch gestrichene Kunstwerk ist an einer Stelle schon wieder beschmutzt. Es muss nachgebessert werden.

(C) Lothar Schulz 2015 - Das frisch gestrichene Kunstwerk ist an einer Stelle schon wieder beschmutzt. Es muss nachgebessert werden.

(C) Lothar Schulz 2015 - Das frisch gestrichene Kunstwerk ist an einer Stelle schon wieder beschmutzt. Es muss nachgebessert werden.

(C) Lothar Schulz 2015 - Das frisch gestrichene Kunstwerk ist an einer Stelle schon wieder beschmutzt. Es muss nachgebessert werden.

(C) Lothar Schulz 2015 - Kulturdezernent Harald Härke beim Interview

(C) Lothar Schulz 2015 - Kulturdezernent Harald Härke

(C) Lothar Schulz 2015 - Das Kunstwerk "Hangover" des im Jahre 2008 verstorbenen Künstlers Andreas von Weizsäcker

Schreibe einen Kommentar