Log in

Hanna Arendt Tage im Sprengel -Museum

Gelesen 256
(0 Stimmen)
Hanna Arendt Tage im Sprengel-Museum. Wilfred Feege Hanna Arendt Tage im Sprengel-Museum.
Hanna Arendt Tage im Sprengel-Museum.

Die Re-Aktualisierung der „America First“-Politik und die Absage des Multilateralismus durch die derzeitige US-Administration sind für das Kuratorium der HANNAH ARENDT TAGE Anlass, aus verschiedenen Perspektiven und in unterschiedlichen Formaten auf die Beziehungen zwischen den USA und Europa zu blicken. Daher lautet das diesjährige Thema der HANNAH ARENDT TAGE (22.-27. Oktober 2019) „beziehungsweise transatlantisch: Zum Verhältnis USA-Europa“. Zur Vorstellung des diesjährigen Programms und einer im Rahmen der HANNAH ARENDT TAGE im Sprengel Museum stattfindenden Ausstellung zu Fred Stein (1909-1967), der Hannah Arendt mehrfach porträtiert  Gesprächspartern*innen auf dem Podium standen Sabine Tegtmeyer-Dette, Erste Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin der Landeshauptstadt Hannover, Vorsitzende des Kuratoriums der HANNAH ARENDT TAGE Dr. Carina Plath, stellv. Direkt Peter Stein, US-amerikanischer Kameramann, Sohn von Fred Stein Irene Höfer, Produzentin, Medea Film Factory Hannover Inka Schube, Kuratorin für Fotografie, Sprengel Museum Hannover Folgende Programm-Highlights stehen u. a. auf der Agenda der HANNAH ARENDT TAGE: Die Weltpremiere des Dokumentarfilms „Light Out of Darkness: The Photography of Fred Stein“ von Peter Stein, Sohn des mit Hannah Arendt befreundeten Fotografen Fred Stein, zählt zu den besonderen Highlights in diesem Jahr. In der Reihe „Dialog“ blicken der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Claus Leggewie und der ehemalige US-Diplomat Prof. James D. Bindenagel auf die Zukunft der transatlantischen Beziehungen. Mit dem Theaterstück „Hannah Arendt auf der Bühne“ bietet das Programm für Schüler*innen, aber auch für Erwachsene einen außergewöhnlichen Zugang zu Leben und Werk Hannah Arendts an. Das Sprengel Museum Hannover zeigt im Rahmen der HANNAH ARENDT TAGE eine monografische Ausstellung zu Fred Stein (1909-1967). Die HANNAH ARENDT TAGE sind eine Veranstaltung der Landeshauptstadt Hannover, Büro Oberbürgermeister, Wissenschaftsstadt Hannover, in Kooperation mit der Leibniz Universität Hannover, Institur für Politikwisschenschaft und der VolkswagenStiftung.









Schreibe einen Kommentar