Log in

Hannover feiert Fête de la Musique 2021

(0 Stimmen)
Hannover feiert Fête de la Musique 2021. - Symbolbild © Carl-Marcus Müller Hannover feiert Fête de la Musique 2021. - Symbolbild

Hannover (pm).Der in den letzten Wochen gesunkene Inzidenzwert für Corona-Infizierte macht es möglich: Das größte Musikfest der Welt, die Fête de la Musique, kann am 21. Juni wieder live in Hannover stattfinden. Sowohl Outdoor- als auch Indoor-Standorte werden bespielt.

Nachdem die hannoversche Fête de la Musique im vergangenen Jahr unter dem Motto „Fête mal anders“ für die Besucher*innen in einem eher ungewohnten Format stattfand, wagen die Veranstalter*innen dieses Jahr wieder einen Schritt in Richtung Live-Formate – natürlich mit einem Hygienekonzept, das flexibel an die aktuelle Infektionslage angepasst werden kann.

„Es ist toll, dass wir mit der Fête de la Musique den Sommer begrüßen und der kreativen Vielfalt hier in Hannover wieder eine Bühne bieten können, denn ich spüre es selbst: Wir sind alle hungrig nach Kultur, nach einem kleinen Stückchen Normalität und Unbeschwertheit!“, sagt Hannovers Kultur- und Sportdezernentin Konstanze Beckedorf. „Als Veranstalterin der Fête de la Musique wird die Landeshauptstadt Hannover jedes Jahr von vielen Kooperationspartner*innen und Sponsor*innen unterstützt, die dieses beliebte Festival erst ermöglichen. Ich möchte allen Beteiligten meinen herzlichen Dank aussprechen, denn unter den gegebenen Bedingungen ein solches Fest auf die Beine zu stellen, ist wirklich eine starke Leistung“, betont die Dezernentin.

Die Standorte der Fête de la Musique 2021

An 13 verschiedenen Standorten in Hannover wird es insgesamt rund 60 Konzerte geben. Dabei wird jede der Bühnen nicht nur einmal, sondern gleich mehrere Male hintereinander bespielt. Denn auch die Musiker*innen, deren Auftritte 2020 ausfallen mussten, bekommen die Möglichkeit, ihr Konzert nachzuholen.

Die Outdoor-Standorte sind:

  • Aegidienkirche
  • Alte Nord LB
  • Georgsplatz
  • Marktkirche
  • Opernplatz
  • Trammplatz
  • Wiese am Neuen Rathaus
  • Busspur Aegidientorplatz
  • Erika-Fisch-Stadion
  • Wiese am Stadionbad

Die Indoor-Standorte sind:

  • Brauhaus Ernst August
  • me and all Hotel
  • Swiss Life Hall

Highlights aus dem Gesamtprogramm

Auf dem Trammplatz, dem zentralen Ausgangspunkt für die Fête de la Musique 2021, wird unter anderem die Band 2ersitz zu hören sein. Die sechs Freunde aus Leipzig stehen mit deutschsprachigem Neo-Hippie-Pop auf der Bühne.

Der Opernchor, Blechbläser*innen des Staatsorchesters sowie Solist*innen der Opernensembles verlassen die gewohnten vier Wände des Konzertsaals und bringen ihre Musik nach draußen auf den Opernplatz.

Den Georgsplatz bespielt der hannoversche Künstler Lukas Dolphin. Das Publikum kann sich auf Indie-Pop aus der Landeshauptstadt freuen.

Und auch für die Kleinsten ist gesorgt: Die Kinderbühne lädt zum Kinder-Clowntheater „Spax & Manoli – Die Erdmondpflanzer“ ein, das auf der Wiese am Trammplatz seine Premiere feiert.

Für die Standorte Georgsplatz, Brauhaus Ernst August, Opernplatz, Marktkirche sowie Erika-Fisch-Stadion und Kinderbühne können die Tickets bereits ab dem heutigen Montag (7. Juni) reserviert werden. Die Tickets für die restlichen Bühnen stehen am kommenden Freitag (11. Juni) zur Verfügung.

Das vollständige Programm sowie die Tickets sind zu finden auf www.fete-hannover.de.

Sabine Busmann, Produktionsleiterin der Fête de la Musique, ist vom diesjährigen Programm überzeugt: „Corona hat uns kreativ werden lassen. In diesem Jahr sind neue Bühnen dazu gekommen, die es ermöglichen, unter den geltenden Hygienevorschriften ein Musikfest zu feiern. Gemeinsam mit vielen Partner*innen wurde in kurzer Zeit die Fête de la Musique auf die Beine gestellt, und es warten – wie gewohnt – viele musikalische Highlights auf die Zuschauer*innen. Die Fête in der Klinik ist ebenfalls mit vier Standorten vertreten und bringt so Musik auch zu den Menschen, die es aus eigener Kraft nicht in die Stadt schaffen.“

Tickets / Hygienekonzept

Anders als in vergangenen Jahren benötigen Besucher*innen ein Ticket. Das Ticket ist jedoch kostenfrei und nur notwendig, damit alle Konzertgänger*innen registriert sind. Eine Mund-Nase-Bedeckung ist erforderlich und ausreichende Abstände sind einzuhalten. Außerdem müssen Besucher*innen einen tagesaktuellen Schnelltest, einen vollständigen Impfschutz oder aber eine vollständige Genesung von einer Corona-Erkrankung nachweisen.

An allen Standorten gelten auf die aktuelle Infektionslage abgestimmte Hygienekonzepte. Abgitterungen, Wegeführung, getrennte Ein- und Ausgänge sowie Ordner*innen, die auf die Einhaltung der Regeln achten, sorgen für eine sichere Fête de la Musique für alle Beteiligten.

Schreibe einen Kommentar