Log in

Heimatbund ehrte posthum Bruno Hanne mit dem Borgentrick-Stein

(0 Stimmen)
Heimatbund ehrte posthum Bruno Hanne mit dem Borgentrick-Stein Jens Schade


Bruno Hanne, drei Tage vor seinem Tod bei der Übergabe des Cord-Borgentrick-Steins an den Preisträge des Jahres 2017.

Hannovers 1. Bürgermeister Thomas Hermann (l.) würdigt den Preisträger

Posthumer Dank an Bruno Hanne: Heinz-Siegfried Strelow überreicht zusammen mit Thomas Hermann, 1. Bürgermeister von Hannover, einen Blumenstrauß an die Witwe des Initiators des Borgentrick-Preises.

Seit über zehn Jahren zeichnet der Heimatbund Niedersachse zusammen mit der Stadt Hannover jeweils am 24. November -  dem Borgentricktag - einen ehrenamtlich engagierten Bürger mit dem Cord-Borgentrick-Stein aus. Mit dem rein ideellen Preis wird das „ bürgerschaftliches Engagement im Bereich der Heimatpflege“ des Preisträgers gewürdigt. In diesem Jahr wurde im Gartensaal des Neuen Rathauses posthum Brune Hanne mit diesem Preis geehrt.

Bruno Hanne zählte vor einem Jahrzehnt selbst zu den Initiatoren dieses Preises. Er verstarb überraschend am 13. Juni diesen Jahres; drei Tage, nachdem im Rahmen einer kleinen Feierstunde die Auszeichnung an den Preisträger des Vorjahres, Dr. Klaus Mlynek, neben dem Döhrener Turm im Erdboden eingelassen worden war.

Bruno Hanne war eines der aktivsten Mitglieder des Heimatbundes, sein plötzlicher Tod ein schwerer Verlust für den Verein. Heimatbund-Präsident Siegfried Strelow zeichnete das Engagement von Hanne nach. 2004 gründete er zusammen mit Günter Porsiel die Heimatbundgruppe „Döhren-Wülfel im Kleinen Freien“, seit 2016 stand er als Vize-Präsident mit an der Spitze des Heimatbundes, kümmerte sich insbesondere um den Internetauftritt der Heimatfreunde. Legendär sind seine Videofilme, in denen er den jeweiligen Preisträger des Cord-Borgentrick-Steins  porträtierte.

„Bruno Hanne ist ein würdiger Preisträger“ befand auch Hannovers 1. Bürgermeister Thomas Hermann in seiner Ansprache. Er skizzierte kurz die Geschichte des Cord Borgentrick, der Namensgeber für diesen Preis werden sollte. Borgentrick bewahrte durch sein mutiges Handeln  am 24. November 1490  durch Wachsamkeit und Zivilcourage seine Heimatstadt Hannover vor der Zerstörung durch feindliche braunschweigische Truppen. Lange Zeit war deshalb auch der 24. November ein Feiertag  in Hannover.

Schreibe einen Kommentar