Log in

Hüttenstraße (Vahrenwald) – Fassadenmalerei an Skatehall Gleis D

(0 Stimmen)
© Fotos: Lothar Schulz 2022 – Fassadenmalerei  in der Hüttenstraße © Fotos: Lothar Schulz 2022 – Fassadenmalerei in der Hüttenstraße

HANNOVER. Die Hüttenstraße (benannt nach der früher hier gelegenen Glashütte) liegt in zwei Stadtteilen: in Hainholz (nördlicher Teil) und in Vahrenwald (südlicher Teil). Hier im südlichen Teil, in der Hüttenstraße 22 b, ist das Gleis D angesiedelt. Gleis D ist ein Skatehallenprojekt des gemeinnützigen Vereins zur Förderung von Jugendkultur und Sport e.V., welches sich an alle Rampensportler richtet. Es ist ein Ort, an dem sich Skateboarder, BMXer, Blader, Scooter und Dirtbiker treffen können um gemeinsam ihrem Sport nachzugehen. Das am Bahndamm gelegene Gelände bietet einen großzügigen Rampen-Indoorbereich, sowie ein Außengelände, das die Möglichkeit bietet, zu jeder Jahreszeit zu skaten. Alles in Allem gibt es hier Raum für sportlichen, integrativen, interdisziplinären und kulturellen Austausch, in dem sich jeder willkommen fühlen kann und der Platz für neue kreative Projekte bietet. Dazu gehört auch die Hall of Fame, die Streetart- und GraffitikünstlerInnen die Möglichkeit bietet eine frei zugängliche Wand am Bahndamm gegenüber der Skatehalle zu gestalten. Aber auch an der Skatehall selbst und an einem benachbarten Gebäude sind die Fassaden bemalt. Übrigens stand nur wenige Meter von der Skatehall entfernt der Sender Hannover-Hainholz, eine Sendeanlage der Reichspost, die am 13. August 1933 in Betrieb ging. Der Standort war das Gelände der Hannoverschen Glashütte von Henning Boetius & Compagnie an der Hüttenstraße die 1929 ihren Betrieb eingestellt hatte. Der 90 Meter hohe Holzfachwerkturm der Sendeanlage war von der Firma Paul Metzger errichtet worden. Schon kurz nach der Fertigstellung musste der Turm aufgrund einer Forderung der Flugsicherung des damaligen Flughafens Hannover-Vahrenwald auf eine Höhe von 60 Metern reduziert werden. Nach Inbetriebnahme des Senders Hemmingen im Jahr 1940 wurde der Holzturm der Hainhölzer Anlage abgetragen.


© Foto: Lothar Schulz 2022 – Fassadenmalerei in der Hüttenstraße

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Fassadenmalerei in der Hüttenstraße

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Fassadenmalerei in der Hüttenstraße

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Fassadenmalerei in der Hüttenstraße - Skatehall

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Fassadenmalerei in der Hüttenstraße

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Fassadenmalerei in der Hüttenstraße

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Fassadenmalerei in der Hüttenstraße

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Fassadenmalerei in der Hüttenstraße

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Fassadenmalerei in der Hüttenstraße - Am Bahndamm die Hall of Fame

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Fassadenmalerei in der Hüttenstraße - Am Bahndamm die Hall of Fame

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Fassadenmalerei in der Hüttenstraße

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Fassadenmalerei in der Hüttenstraße

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Fassadenmalerei in der Hüttenstraße

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Fassadenmalerei in der Hüttenstraße

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Fassadenmalerei in der Hüttenstraße

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Fassadenmalerei in der Hüttenstraße

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Fassadenmalerei in der Hüttenstraße

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Fassadenmalerei in der Hüttenstraße

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Hall of Fame - Streetart

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Fassadenmalerei in der Hüttenstraße

© Foto: Lothar Schulz 2022 – Fassadenmalerei in der Hüttenstraße

Schreibe einen Kommentar