Log in

Innenstadtdialog „Hannover Mit(te) gestalten“

(0 Stimmen)
© Fotos: Lothar Schulz 2021 - Innenstadtdialog 2. Experimentierraum - Das Kulturdreieck als Begegnungsraum © Fotos: Lothar Schulz 2021 - Innenstadtdialog 2. Experimentierraum - Das Kulturdreieck als Begegnungsraum

HANNOVER. Das Kulturdreieck Hannover soll neue und überraschende Perspektiven für die Nutzung innerstädtischer Räume eröffnen: Kultur genießen, auf einer Wasserwelle surfen, spontan einem Pop-up-Orchester zuhören, Kreidespuren nachlaufen, mitreden und zuhören oder einfach mal auf den Plätzen verweilen. Mit dem Kulturdreieck schlägt die Stadt ein weiteres Kapitel des Innenstadtdialogs auf und setzt mit einem vielfältigen Programm im Areal rund um Staatsoper, Schauspiel und Künstlerhaus vom 30. August bis zum 12. September interdisziplinäre kulturelle Akzente. Zum Kulturdreieck führte Oberbürgermeister Belit Onay aus: „Das Kulturdreieck knüpft an den vom Rat der Landeshauptstadt Hannover beschlossenen Zukunftsplan Kultur an, der die Projekte der Kulturhauptstadtbewerbung und des Kulturentwicklungsplans 2030 aufnimmt“. Weiter betonte Onay: „Die zentrale Frage im Kulturdreieck ist die der Rolle von Kulturinstitutionen in den Innenstädten der Zukunft” und weiter: „Die Initiative zur Transformation des Kulturdreiecks ging von Staatsoper, Schauspiel und dem Künstlerhaus aus. Im Rahmen des Innenstadtdialogs präsentieren sich die Häuser gemeinsam mit der Landeshauptstadt und weiteren Akteur*innen.“ Agoren (die Agora war im antiken Griechenland der zentrale Fest-, Versammlungs- und Marktplatz einer Stadt) vor den Kunstinstitutionen, Sitzecken, mehr Grün und KünstlerInnen in Aktion werden das Bild im Kulturdreieck bestimmen und das Areal zu einem lebendigen Begegnungsraum machen. Die Kunstinstitutionen verlegen ihre Foyers nach draußen und bieten ein überraschendes Programm an. Musikalische Interventionen sollen überraschen: Sound-Installationen der Staatsoper Hannover, kleine Pop-up-Orchester und Chorgesang laden an allen Tagen ein. Weitere Beispiele für kulturelle Angebote sind Lesungen am 5. September in der Literaturetage im Künstlerhaus oder die Herbstausstellung des Kunstvereins ab dem 4. September in den Foyers von Oper und Schauspiel und auf dem Opernplatz. Ein optisches und sportliches Highlight wird die imposante mobile Surfwelle von 16 x 11 Metern auf dem Opernplatz vis-à-vis des enercity KundenCenters sein, die der hannoversche Energiedienstleister gemeinsam mit dem Leinewelle e. V. einrichtet und einen Vorgeschmack auf die Leinewelle, die zurzeit nicht weit entfernt am Hohen Ufer entsteht, geben soll. Die enercity Surfdays starten am Donnerstag, 9. September, und sind bis Sonntag, 12. September, von 13 bis 19 Uhr geöffnet. Neoprenanzüge und Boards können ausgeliehen werden. Die kostenfreien Tickets für den Surfspaß gibt es direkt vor Ort am enercity-Stand.


© Fotos: Lothar Schulz 2021 - Innenstadtdialog 2. Experimentierraum - Das Kulturdreieck als Begegnungsraum

© Fotos: Lothar Schulz 2021 - Innenstadtdialog 2. Experimentierraum - Das Kulturdreieck als Begegnungsraum

© Fotos: Lothar Schulz 2021 - Innenstadtdialog 2. Experimentierraum - Das Kulturdreieck als Begegnungsraum

© Fotos: Lothar Schulz 2021 - Innenstadtdialog 2. Experimentierraum - Das Kulturdreieck als Begegnungsraum

© Fotos: Lothar Schulz 2021 - Innenstadtdialog 2. Experimentierraum - Das Kulturdreieck als Begegnungsraum

© Fotos: Lothar Schulz 2021 - Innenstadtdialog 2. Experimentierraum - Das Kulturdreieck als Begegnungsraum

© Fotos: Lothar Schulz 2021 - Innenstadtdialog 2. Experimentierraum - Das Kulturdreieck als Begegnungsraum

© Fotos: Lothar Schulz 2021 - Innenstadtdialog 2. Experimentierraum - Das Kulturdreieck als Begegnungsraum

© Fotos: Lothar Schulz 2021 - Innenstadtdialog 2. Experimentierraum - Das Kulturdreieck als Begegnungsraum

© Fotos: Lothar Schulz 2021 - Innenstadtdialog 2. Experimentierraum - Das Kulturdreieck als Begegnungsraum

© Fotos: Lothar Schulz 2021 - Innenstadtdialog 2. Experimentierraum - Das Kulturdreieck als Begegnungsraum

© Fotos: Lothar Schulz 2021 - Innenstadtdialog 2. Experimentierraum - Das Kulturdreieck als Begegnungsraum

© Fotos: Lothar Schulz 2021 - Innenstadtdialog 2. Experimentierraum - Das Kulturdreieck als Begegnungsraum

© Fotos: Lothar Schulz 2021 - Innenstadtdialog 2. Experimentierraum - Das Kulturdreieck als Begegnungsraum

© Fotos: Lothar Schulz 2021 - Innenstadtdialog 2. Experimentierraum - Das Kulturdreieck als Begegnungsraum

© Fotos: Lothar Schulz 2021 - Innenstadtdialog 2. Experimentierraum - Das Kulturdreieck als Begegnungsraum

© Fotos: Lothar Schulz 2021 - Innenstadtdialog 2. Experimentierraum - Das Kulturdreieck als Begegnungsraum

© Fotos: Lothar Schulz 2021 - Innenstadtdialog 2. Experimentierraum - Das Kulturdreieck als Begegnungsraum

© Fotos: Lothar Schulz 2021 - Innenstadtdialog 2. Experimentierraum - Das Kulturdreieck als Begegnungsraum

© Fotos: Lothar Schulz 2021 - Innenstadtdialog 2. Experimentierraum - Das Kulturdreieck als Begegnungsraum

© Fotos: Lothar Schulz 2021 - Innenstadtdialog 2. Experimentierraum - Das Kulturdreieck als Begegnungsraum

© Fotos: Lothar Schulz 2021 - Innenstadtdialog 2. Experimentierraum - Das Kulturdreieck als Begegnungsraum

© Fotos: Lothar Schulz 2021 - Innenstadtdialog 2. Experimentierraum - Das Kulturdreieck als Begegnungsraum

© Fotos: Lothar Schulz 2021 - Innenstadtdialog 2. Experimentierraum - Das Kulturdreieck als Begegnungsraum

© Fotos: Lothar Schulz 2021 - Innenstadtdialog 2. Experimentierraum - Das Kulturdreieck als Begegnungsraum

Schreibe einen Kommentar