Log in

Jonas Kaufmann singt Weihnachtslieder im Kuppelsaal Hannover

(0 Stimmen)
Jonas Kaufmann singt Weihnachtslieder im Kuppelsaal Hannover © Ulrich Stamm Jonas Kaufmann singt Weihnachtslieder im Kuppelsaal Hannover © Ulrich Stamm

HANNOVER. Am Montag Abend (20.12.2021) haben sich trotz frostiger Temperaturen lange Schlangen an den Eingängen zum Kuppelsaal in Hannover gebildet.

Geduldig harren mehrere Hundert Menschen, jung und älter, aus und warten auf Einlass, zeigen Ihre Impfnachweise, Ausweise und Eintrittskarten vor, um einen der berühmtesten Tenöre unserer Zeit hören und erleben zu können.

Jonas Kaufmann singt Weihnachtslieder im Kuppelsaal Hannover © Ulrich Stamm

 

Jonas Kaufmann singt Weihnachtslieder in Hannover; begleitet wird er von der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz unter der Leitung von Jochen Rieder. Das Konzert findet gemäß der Niedersächsischen Corona-Verordnung in 2G statt, das Publikum und die Fans der klassischen Musik tragen während der kompletten Aufführung und im Gebäude FFP2-Masken.

Jonas Kaufmann hat mit "It's Christmas" eine neue CD mit Sony Classical produziert und nimmt an diesem Vorweihnachtsabend das hannoversche Publikum mit auf eine beeindruckende Reise durch sein großes Repertoire deutscher und internationaler Weihnachtslieder.

Jonas Kaufmann singt Weihnachtslieder im Kuppelsaal Hannover © Ulrich Stamm

 

Um 19.30 Uhr beginnen die Deutschen Staatsphilharmoniker mit der Ouvertüre aus Humperdinck's "Hänsel und Gretel". Unter großem Applaus holt Jochen Rieder Tenor Kaufmann auf die Bühne und es folgen "In dulci jubilo", "Alle Jahre wieder" und "Kommet ihr Hirten".

Der 52-jährige Tenor strahlt und freut sich "vor echtem Publikum in einer auch für ihn ungewöhnlichen Atmosphäre solche Weihnachtslieder, die eigentlich in den Kirchen erklingen, nun in einem Konzertsaal wieder singen zu können."

Nach einem kurzen Hinweis an das Publikum, das Filmen mit dem Handy zu unterlassen, verwandelt Kaufmann mit "Ihr Kinderlein kommet", "Süßer die Glocken nie Klingen" und "Es ist ein Ros entsprungen" die durch die Corona-Pandemie geprägte Stimmung in weihnachtliche Vorfreude und zu "Adeste fidelis" schallen zahlreiche Bravo-Rufe aus dem Publikum durch den Kuppelsaal.

 

Jonas Kaufmann singt Weihnachtslieder im Kuppelsaal Hannover © Ulrich Stamm

 

Nach einer 15-minütigen Pause erfreuen der Startenor und die Philharmoniker ihr Publikum mit einer Auswahl internationaler Weihnachtslieder: "Winter Wonderland", "Have Yourself a Merry Little Christmas", "Jingle Bells" oder "White Christmas" verzaubert Hannover mit eindrucksvollen Klängen; langer Applaus nach jedem Titel.

Anderson's Christmas Festival und der Blumenwalzer aus Tchaikovsky's Nussknacker geben Jonas Kaufmann einem Moment der Pause um mit "Silent Night" und "Cantique de Noel" das Finale einzuläuten.

Die Hannoveraner Klassikfreunde sind begeistert und wünschen Zugaben, die der Tenor sehr gern erfüllt und nicht nach jedem Lied wieder hinter den Philharmonikern verschwindet um dann erneut die Bühne zu betreten; "Das sei ja schon ein weiter Weg" scherzt Kaufmann "für ihn kein Problem", doch wohl für den ihn begleitenden Dirigenten, auf den er mit einem augenzwinkernden Lächeln deutet.

"Oh du fröhliche" darf bei keinem Weihnachtskonzert fehlen und ebensowenig "O Tannenbaum", auch wenn leider kein Baum oder weihnachtlicher Schmuck im Kuppelsaal dekoriert ist.

Den Lichterglanz bringt Jonas Kaufmann mit Jochen Rieder und der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz mit "Maria durch ein Dornwald ging" und "Noel" zum Publikum.

Jonas Kaufmann singt Weihnachtslieder im Kuppelsaal Hannover © Ulrich Stamm

 

Zum Abschluß des zweistündigen Konzertes hat der gebürtige Münchner Jonas Kaufmann ein Lied aus seiner bayerischen Heimat gewählt: "Es wird schon glei dumpa"; die Hannoveraner danken es mit großem und langen Applaus.  

Schreibe einen Kommentar