Logo
Diese Seite drucken

Kiefer Sutherland im Capitol Hannover

(1 Stimme)
Kiefer Sutherland im Capitol Hannover (C) Ulrich Stamm Kiefer Sutherland im Capitol Hannover (C) Ulrich Stamm

HANNOVER. Der Filmstar Kiefer Sutherland, bekannt wurde er vor allem mit seinen Rollen in Filmen wie „Stand by Me“, „Young Guns“, „Flatliners“, „Lost Boys“, der Serie „24“ und der seit 2016 laufenden Netflix Serie „Designated Survivor“, in der er den US-Präsident Tom Kirkman spielte, trat am Montag Abend (17.02.2020) im Capitol auf.

Um kurz nach 20 Uhr betrat der Hollywoodstar ganz als Country-Rock-Sänger mit Cowboyhut die Bühne. Der Sänger und Gitarrist spielte vor 1100 Zuschauern eine Auswahl aus seinen beiden Alben („Down in a Hole“ 2016) dabei wurde er von seiner fünfköpfigen Band begleitet.

Er spielte selbst elektrische und akustische Gitarre. Zwischen seinen Liedern unterhielt er seine Fans mit kleinen Anekdoten aus seinem Leben. Meist ging es um das Leben auf der Tour oder um die Leidenschaft für seine Pferde. In den 90er Jahren war er eine zeitlang im Rodeo-Betrieb unterwegs.

Daher stammt der Song vom gleichnamigen zweiten Album „Reckless & me“. Mit Liebesliedern tat er sich immer schwer bis ihn der Film „Bridget Jones“ inspirierte. Die Stimmung im Capitol war amerikanisch unbeschwert und das Publikum ließ sich mit „Rebell Wind“ und „This Is How It’s Done“ die Weiten des Landes mitnehmen.

Am Ende des 90-minütigen Konzerts spielte Kiefer als Zugabe Bob Dylans „Knocking on Heaven’s Door“, was mit „Agave“ ein toller Abschluss diese Abends war.

 

 

 

 

 

 

@StadtReporter. Alle Rechte vorbehalten.