Log in

Komitee Hannoverscher Karneval e.V. sagt Session 2020/2021 ab

(0 Stimmen)
Im Jahr 2021 wird es keinen Karnevalsumzug in Hannover geben, das Komitee Hannoverscher Karneval e.V. sagt Session 2020/2021 ab - Archivbild (C) Ulrich Stamm Im Jahr 2021 wird es keinen Karnevalsumzug in Hannover geben, das Komitee Hannoverscher Karneval e.V. sagt Session 2020/2021 ab - Archivbild (C) Ulrich Stamm

HANNOVER. Angesichts der anhaltenden Corona-Pandemie hat der Vorstand (Präsidium) das KomiteeHannoverscher Karneval e.V. beschlossen, die Karnevals-Session 2020/2021 abzusagen.

Dazu zählen alle Veranstaltungen, die das Komitee Hannoverscher Karneval e.V. ausführt. Ein Prinzenpaar wird es in der Session 2020/21 leider nicht geben. Die Entscheidung hat sich das  Komitee Hannoverscher Karneval keineswegs leichtgemacht. Schließlich ist das närrische Treiben Brauchtum und ein Kulturgut, ein Stück Heimat und dank vieler Ehrenamtlicher nicht zuletzt eine wichtige gesellschaftliche Stütze.

Das Komitee Hannoverscher Karneval e.V. behält sich jedoch vor, am 14.November 2020 den Karneval vor dem Rathaus symbolisch

(ähnlich wie bei den hannoverschen Schützen) zu eröffnen. Dies wird je nach der derzeitigen geltenden Hygienevorgabe des Landes Niedersachsen ausgeführt. Die Schlüsselübergabe wird in den Sozialen Medien mit einem Livestream für alle Karnevalisten zu Hause zu verfolgen sein.

Mit der frühzeitigen Absage schafft das Komitee Hannoverscher Karneval für alle Planungssicherheit. Entscheidend für die Absage sind vor allem zwei Aspekte:

Die Gesundheit der Karnevalisten und Karnevalsfreunde hat oberste Priorität. Angesichts der geltenden Abstandsgebote und Hygieneregeln ist ein unbeschwertes Feiern mit "Helau / Alaaf", schunkeln und strahlenden Gesichtern derzeit undenkbar. Denn das Corona-Virus macht leider auch nicht vor Kostümen halt.

 

Auch müssten die Vorbereitungen für die Session 2020/21 in diesen Tagen beginnen - verbunden mit entsprechenden finanziellen Risiken für die Hannoverschen Karnevalsvereine. Sie sehen sich nicht nur mit hohen Zusatzkosten für personelle und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen konfrontiert, um die Auflagen der Corona-Schutzverordnung des Landes Niedersachsens zu erfüllen.

Die Vereine dürften ihre geplanten Veranstaltungen nach derzeitigem Stand auch nur mit begrenzter Gästekapazität durchführen - und nicht absehbar ist, ob diese bei einer sich verschärfenden Lage zu einem späteren Zeitpunkt doch noch kurzfristig abgesagt werden müssten.

Umso mehr hoffen wir, dass unsere Mitglieder die karnevalslose Zeit gut überstehen und das soziale Miteinander im Verein - unter Einhaltung aller Gebote zur Eindämmung der Corona-Pandemie - aufrechterhalten. Das Komitee Hannoverischer Karneval e.V. wird die Karnevalisten gerne unterstützen, damit der Karneval in der Session 2021/22 hoffentlich wieder unbeschwert gefeiert werden kann.

Schreibe einen Kommentar