Log in

Mathe-Abitur 2016: Ministerium lässt Abiturienten im Regen stehen!

(0 Stimmen)
Mathe-Abitur 2016: Ministerium lässt Abiturienten im Regen stehen! Verband der Elternräte der Gymnasien Niedersachsens e.V.
Mathe-Abitur 2016: Ministerium lässt Abiturienten im Regen stehen!

Mit Befremden und großer Enttäuschung nimmt der Verband der Elternräte der Gymnasien Niedersachsens e. V. die Stellungnahme des Niedersächsischen Kultusministeriums zur durchgeführten Abiturprüfung im Fach Mathematik zur Kenntnis, die in der heutigen Sitzung des Kultusausschusses abgegeben worden ist.Zugeben mussten die Sprecher des Ministeriums, dass es sich bei dieser unverhältnismäßigen Abiturprüfung um eine, außerordentliche Ausnahmesituation gehandelt habe, bei der die Fehler ausschließlich in dem von Niedersachen erstellten Aufgabenteil liegen. Gleichzeitig wurde versucht, die Problematik herunterzuspielen, dass diese Klausuren lediglich einen kleinen Teil der Gesamtnote in der Abiturprüfung ausmachen würden. Auch eine zusätzliche mündliche Prüfung zur Aufbesserung der Abiturnote wäre schließlich noch möglich.„Wir sind aufs Höchste empört über diese Aussagen, die an den Realitäten vorbei gehen. Jeder Punkt zählt. Jeder Punkt in jedem Fach ist wichtig“, so der Vorsitzende des Verbandes, Dr. Oliver Gossel.„Wir reden hier nicht von einem verunglückten Vokalbeltest, sondern von der wichtigsten Prüfung im Leben eines Gymnasiasten/ einer Gymnasiastin. Wir fordern Kultusministerin Frauke Heiligenstadt erneut auf, den Sachverhalt nicht länger klein reden zu lassen, sondern sorgfältig zu prüfen. Dann müssen angemessene Schritte in der Bewertung der diesjährigen Abiturklausuren folgen.“, so Dr. Gossel abschließend.

 

Schreibe einen Kommentar