Log in

Mit Albhornbläsern und American Folk ging der Döhrener Kulturspaziergang in die zweite Runde

(0 Stimmen)
American Folk im Hintergarten Jens Schade American Folk im Hintergarten

HANNOVER. „… zwei, drei, Luft!“ Nach diesem Kommando begann ein ungewöhnliches Konzert. Im hannoverschen Flachland ertönten Alphörner. Genauer: im idyllischen Garten der Familie Kreipe in der Bernwardstraße. Die Albhornbläser traten im Rahmen des diesjährigen Döhrener Kulturspazierganges auf. Nach der zweijährigen Corona-Zwangspause startete das über die Grenzen des Stadtteils hinaus bekannte Kultereignis wieder mit einem vollen Wochenendprogramm. Am heutigen Sonntag ging nun das Döhrener Kulturlustwandeln in seine zweite Runde.

Am frühen Nachmittag spielte sogar der Wettergott mit. Es war kalt, blieb jedoch zunächst trocken und manchmal brach sogar die Sonne durch die Wolken hindurch. Bei 17 verschiedenen Tourenzielen verteilt im Stadtteil konnte die Besucher nun in Kunst und Kultur der Döhrener hineinschnuppern.

Eine der Programmpunkte war der Hinterhofgarten in der Bernwardstraße. Allein die grüne Oase selbst lohnte einen Besuch. Neben den Albhornbläsern der Gruppe „Alpha“ spielte und sang das Duo „American Folk Rivival“ traditionelle amerikanische Folkmusik; Anke Fabré brachte zudem „Gedichte für die Seele“ mit. Keine fünf Meter entfernt, leider nicht direkt zu erreichen, ging es im Nachbargarten der Querstraße afrikanisch zu. Derweil stellten emsige Hände auf dem Fiedelerplatz ein Zelt und die Tontechnik für die Musiker auf und Bierzeltgarnituren warteten auf die Gäste zum abschließenden Kulturpicknick.

Der – nach einem Regenguss – wieder trockene Fiedelerplatz wurde erfüllt von den Rhythmen „Blues in the box“. Organisiert wurde das tolle Programm in ehrenamtlicher Arbeit von den Mitgliedern der Kulturinitiative Döhren-Wülfel-Mittelfeld. Die 1. Vorsitzende der Kulturinitiative, Maria Hesse, bedankte sich bei den Organisatoren, stellvertretend bekamen Lore Blanc sowie Adele Himstedt als „Dankeschön“ einen Blumenstrauß überreicht. Bunte, blumige Grüße hatte Maria Hesse aber auch für ein Geburtstagskind dabei. Die Bezirksratsfrau der Grünen, Claudia Meier, feierte an diesem Tag beim Kulturpicknick ihren Geburtstag. Da wurde auch noch schnell „Happy Birthday“ angestimmt.

 


Albhornklänge in Döhren

Auch ein Gartenshclauch und ein Trichter können als "Alphorn" funktionieren

Idyllisch: Hinterhausgarten in der Berwanrdstraße

Maria Hesse blickt auf das Kulturlustwandeln 2022 zurück.

Claudia Meier (l.) bekommt zum Geburtstag einen Blumenstrauß

Hier gab es etwas "Trinkbares"

Dankeschön an Lore Blanc

Blues in the box

Dankeschön an Adele Himstedt

Blues in the box

Schreibe einen Kommentar