Log in

Musikalisches Großprojekt für 2018: Berlioz' Requiem bei den KunstFestSpielen Herrenhausen

(0 Stimmen)
Musikalisches Großprojekt für 2018: Berlioz' Requiem bei den KunstFestSpielen Herrenhausen KunstFestSpiele Herrenhausen

Hannover. Nach der erfolgreichen Aufführung der „Gurre-Lieder“ im vergangenen Jahr versammeln die KunstFestSpiele Herrenhausen 2018 ein weiteres Mal die musikalischen Kräfte in Hannover für ein außergewöhnliches und großformatiges Werk. In Kooperation mit der NDR Radiophilharmonie und dem Orchester der Musikhochschule werden neun hannoversche Chöre beteiligt sein. Unter der musikalischen Leitung von Ingo Metzmacher wird die monumentale Partitur des Requiems von Hector Berlioz mit ihren Fernorchestern und Raumklangeffekten zum ersten Mal in Hannover gespielt.

Hector BerliozGrande messe des morts „Requiem“ op. 5 für Tenor, gemischten Chor und OrchesterMitWerner Güra TenorNDR RadiophilharmonieOrchester der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH)Ingo Metzmacher DirigentMitwirkende hannoversche ChöreBachchor, Capella St. Crucis, Collegium Vocale, Johannes-Brahms-Chor, Junges Vokalensemble, Kammerchor Hannover, Knabenchor Hannover, Mädchenchor Hannover, Norddeutscher Figuralchor TerminSo 27.05.2018 | 11 UHR | Hannover | KuppelsaalKunstFestSpiele Herrenhausen (Infos zum VVK-Start zu einem späteren Zeitpunkt auf der Internetseite der KunstFestSpiele) KunstFestSpiele Herrenhausen 2017Die KunstFestSpiele 2017 werden am 1. Mai ab 15 Uhr mit der Performance Maibaum von Jordi Galí mit einer öffentlichen Veranstaltung im Georgengarten beginnen. Am Freitag, 5. Mai 2017 um 19 Uhr, werden die KunstFestSpiele im Pavillon und anschließend im Spiegelzelt offiziell eröffnet. Ingo Metzmacher dirigiert das Ensemble Musikfabrik und ein Quartett renommierter britischer Jazzmusiker für das Eröffnungskonzert Blood on the Floor von Mark-Anthony Turnage.Tickets für alle Veranstaltungen, online und telefonisch, im Künstlerhaus Hannover und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. www.kunstfestspiele.deIn seiner zweiten Ausgabe der KunstFestSpiele Herrenhausen setzt Intendant und Dirigent Ingo Metzmacher die erfolgreiche Neupositionierung und Öffnung des Festivals fort. Insgesamt werden 18 Produktionen, darunter sechs deutsche Erstaufführungen und Neuinszenierungen für Herrenhausen, aus verschiedenen künstlerischen Genres wie Musiktheater, Performance, Konzert und Installation in zwei Festivalwochen gezeigt. Im Spiegelzelt, dem Festivalzentrum der KunstFestSpiele, wird es erneut ein Aufeinandertreffen von Clubprogramm mit Kunst und Kulinarik der freitagsküche geben. Vom 05.–21. Mai 2017 sind rund 50 Veranstaltungen in Hannovers berühmten Gärten und in der Stadt zu sehen.

Schreibe einen Kommentar