Log in

Pastor Karl-Martin Voget wurde als Seelsorger der Mittelfelder Gnadenkirche entpflichtet

Gelesen 455
(0 Stimmen)
Auch Bezirksbürgermeisterin Antje Kellner kam zum Abschied von Pastor Karl-Martin Voget. Jens Schade Auch Bezirksbürgermeisterin Antje Kellner kam zum Abschied von Pastor Karl-Martin Voget.

HANNOVER. Als Sankt Nikolaus wandelte er schon seit Jahren regelmäßigim Dezember über den Mittelfelder Adventsmarkt. wirkte als Messe-Seelsorger und übernahm auch noch Aufgaben in der Flüchtlingsseelsorge, doch nun verlässt er den Stadtteil. Nach 14 Jahren als Pastor der ev.-luth. Gnadenkirche zum Heiligen Kreuz wurde Karl-Martin Voget am 20. Oktober im Rahmen eines festlichen Gottesdienstes durch Superintendent Thomas Höflich von seinen Aufgaben als Seelsorger der Gemeinde entpflichtet.

Bis zu seinem voraussichtlichen Ruhestand Anfang des Jahres 2022 wird Karl-Martin Voget nun als Vakanzvertreter im Amtsbereich Hannover-Süd-Ost eingesetzt. „Das ist ein Feuerwehrpastor“,  verriet Superintendent Thomas Fröhlich die kircheninterne Bezeichnung für diese „Springer“-Aufgaben.

„Viele Gründe um glücklich zu sein.“ Das antwortete  Karl-Martin Voget vor rund zehn Jahren auf die Frage, warum er gern in Mittelfeld lebt. Und weshalb nun der Aufgabenwechsel? Die Gemeinde in Mittelfeld ist geschmolzen. Nur noch 20 Prozent der Einwohner Mittelfelds sind evangelische Christen.  „Mehr als zehn Taufen im Jahr waren eher die Ausnahme“, sagt Voget. Erstmals hat es in diesem Jahr auch keine Konfirmation mehr gegeben, Und seit 2018 ist nicht mehr gelungen, Menschen zur Mitarbeit im Kirchenvorstand zu bewegen. Nach einem Burnout „reichten die Kräfte dann doch nicht mehr“, formulierte der scheidende Pastor in einem extra vorbereiteten „Handout für die Presse“. Er musste sich eingestehen, „dass es besser sei, die Gemeinde zu verlassen.“

Zum Abschiedsgottesdienst war die Kirche am Lehrter Platz allerdings proppenvoll. Unter den Besuchern, die Karl-Martin Voget alles Gute für die neuen Aufgaben wünschten, war auch Bezirksbürgermeisterin Antje Kellner.

Bis zu einer Neubesetzung der Pastorenstelle wird Pastor Jens Seliger die Mittelfelder Gemeinde betreuen.

Schreibe einen Kommentar