Log in

schulen-hannover.de - Neue Lernplattform in Hannover

(0 Stimmen)
schulen-hannover.de - Neue Lernplattform in Hannover - Screenshot  © schulen-hannover.de schulen-hannover.de - Neue Lernplattform in Hannover - Screenshot © schulen-hannover.de

HANNOVER. Die Landeshauptstadt Hannover hat im Pilotprojekt Medienentwicklungsplan mit der Plattform schulen-hannover.de ein Angebot im Rechenzentrum der Stadt aufgebaut, welches datenschutzrechtliche Anforderungen erfüllt und gleichzeitig so technisch leistungsstark und ausbaufähig ist, dass kurzfristig Kapazitäten erhöht werden können.

Um den Anforderungen des Homeschooling Rechnung zu tragen, wurde vor dem Ratsbeschluss im Juni bereits im April 2020 damit begonnen, alle Schulen an schulen-hannover.de anzuschließen und die Kapazitäten auszuweiten. Seit Mai 2020 haben alle Schulen auch Zugangsdaten für die Plattform. Das entspricht insgesamt mehr als 57.000 Nutzer*innen.  „Die große Stärke von schulen-hannover.de liegt insbesondere in der Rechenleistung des Rechenzentrums und dem Support durch die Landeshauptstadt Hannover. Wir laden die Schulen daher ein, diese Plattform für das Homeschooling zu nutzen“, wirbt Bildungs-, Jugend- und Familiendezernentin Rita Maria Rzyski für das städtische Angebot.

Aus diesem Grund plant die Stadt als Schulträgerin derzeit nicht, die Kapazitäten der IServ-Schulserver auszuweiten, da mit schulen-hannover.de ein Angebot zur Verfügung gestellt wird, welches das Homeschooling ermöglicht, kurzfristig keine weiteren Kosten verursacht und stabil läuft.

Schreibe einen Kommentar