Log in

Vernissage mit dem Teufelsgeiger: Kulturcafé Gingkoo zeigt Bilder einer Pandemie

(0 Stimmen)
v.l.: Jaralla Ghaidan, Fred Raabe, Vera Volta, Jens Klinkert, Gundula Zimmermann und Jollanta Jens Schade v.l.: Jaralla Ghaidan, Fred Raabe, Vera Volta, Jens Klinkert, Gundula Zimmermann und Jollanta

HANNOVER. Vernissage für eine Bilderschau der besonderen Art: Ab heute Abend (18. Juli) zeigt das Kulturcafé Gingkoo in der Landwehrstraße im Stadtteil Döhren Bilder von hannoverschen Künstlern, die während der Corona-Pandemie entstanden sind. Jarallah Ghaidan, Fred Raabe, Vera Volta, Gundula Zimmermann und Jollanta haben sich zusammengefunden und ihre neuesten Werke an die Wände des kleinen Cafés gehängt. Die Bilderschau läuft „mindestens einen Monat“, wie Initiator und Gingkoo-Wirt Jens Klinkert erzählt. Zur Eröffnung der Ausstellung klangen flotte Walzermelodien über die Straße. Teufelsgeiger Charly Neumann war nach Döhren gekommen und begeisterte das Vernissagepublikum.

Der aus dem Irak stammende Künstler Jaralla Ghaidan zeigt demnächst weitere Werke in der hannoverschen Südstadt. Am Freitag, den 23. Juli, wird um 17 Uhr im Atelier Sonnenweg 21B unter dem Titel "Kunst - Schwung" eine Ausstellung eröffnet. Zusammen mit Eduardo Flores Abad sind dort bis 25. Juli ebenfalls Malereien zu sehen.


Teufelsgeiger Charly Neumann

Bilder einer Pandemie sind im Kulturcafé Gingkoo zu sehen

Vrenissage mit dem Teufelsgeigerr

Schreibe einen Kommentar