Logo
Diese Seite drucken

Anlieger-Schilder sollen Schleichverkehr in Waldheim verhindern

(0 Stimmen)
Weil die Straße Am Schafbrinke wegen Bauarbeiten an der Eilenriede endet und es in der Wolfstraße nicht mehr weiter geht: Die Waldheimer beklagen Schleichverkehr in ihren Wohnstraßen. Jens Schade Weil die Straße Am Schafbrinke wegen Bauarbeiten an der Eilenriede endet und es in der Wolfstraße nicht mehr weiter geht: Die Waldheimer beklagen Schleichverkehr in ihren Wohnstraßen.

HANNOVER. Erst am 10. September forderte der Stadtbezirksrat Döhren-Wülfel auf Antrag der SPD mehrheitlich (die CDU unterstützte die Sozialdemokraten bei dem Vorschlag, die Grünen enthielten sich) die Stadtverwaltung auf, etwas gegen den Schleichverkehr in Waldheim zu unternehmen. Weil die Wolfstraße wegen Bauarbeiten gesperrt ist, beklagten Anwohner der Nebenstraßen eine zunehmende Belastung durch Autofahrer, die sich nun andere Wege durch den Stadtteil suchten.

 Jetzt hat bereits die Stadt reagiert. Kurzfristig sollen Verkehrsschilder aufgestellt werden, wonach es für die Dauer der Baumaßnahme Wolfstraße nur noch Anliegern erlaubt ist, die entsprechenden Straßen zu nutzen. Die Verwaltung in einer Mitteilung an die Mitglieder des Bezirksrates Döhren-Wülfel: „Durch die angeordnete Beschilderung mit Zeichen 260 (Verbot für Krafträder und Kraftfahrzeuge) StVO mit Zeichen 1020-30 (Anlieger frei) StVO darf dann der gesamte fragliche Bereich Waldheims nur noch von Anliegern befahren werden.“

Die Schilder sollen an folgenden Stellen aufgestellt werden:

  • Liebrechtstraße / Wolfstraße,
  • Waldheimstraße / Liebrechtstraße,
  • Ottostraße / Liebrechtstraße,
  • Waldheimstraße / Am Schafbrinke,
  • Ottostraße / Am Schafbrinke,
  • Am Schafbrinke hinter Zeißstraße in Fahrtrichtung Wolfstraße.

Abschließend weist die Verwaltung daraufhin, dass es Sache der Polizei sei, diese Verkehrsregelung zu überwachen.

@StadtReporter. Alle Rechte vorbehalten.