Log in

Kommunalwahl Landeshauptstadt Hannover: Es grünt so grün...

(0 Stimmen)
© Foto: Lothar Schulz 2021 –  Der Grüne OB Belit Onay kann sich über das gute Abschneiden seiner Partei bei der Kommunalwahl freuen – das Foto zeigt ihn beim Besuch des Schulbiologiezentrums © Foto: Lothar Schulz 2021 – Der Grüne OB Belit Onay kann sich über das gute Abschneiden seiner Partei bei der Kommunalwahl freuen – das Foto zeigt ihn beim Besuch des Schulbiologiezentrums

HANNOVER. Bei den Wahlen für den Rat der Stadt Hannover haben am Sonntag (12.09.) die Grünen die meisten Stimmen auf sich vereinen können. Sie kommen nach dem vorläufigen Endergebnis auf 27,8 Prozent, dicht gefolgt von der SPD mit 27,6 Prozent und der CDU mit 20,7 Prozent. Auf die FDP entfielen 6,0 Prozent der gültigen Stimmen, auf die Linke 5,6 Prozent und die AfD 4,3 Prozent. Dahinter folgen „Die Partei“ (2,3 Prozent), Volt (1,7 Prozent), Piraten (1,2 Prozent) und Hannoveraner (1,2 Prozent), die allesamt mit voraussichtlich mindestens einem Sitz in den Rat einziehen werden. Die vorläufige Sitzverteilung im Rat der Landeshauptstadt Hannover sieht danach wie folgt aus: Grüne 18, SPD 18, CDU 13, FDP 4, Linke 4, AfD 3 sowie „Die Partei“, Volt, Piraten und Hannoveraner je 1. Die Wahlbeteiligung lag bei 51,3 Prozent (2016: 51,5). Bei den Kommunalwahlen wurden zudem 13 Bezirksräte gewählt. Alle vorläufigen Ergebnisse sind im Internet unter www.wahlen-hannover.de zu finden. Das amtliche Endergebnis stellt der Wahlausschuss voraussichtlich am 23. September fest. Mit diesem Wahlergebnis sind die Grünen erstmals in der Geschichte der Landeshauptstadt als stärkste Kraft aus einer Kommunalwahl hervorgegangen. Hannovers Grüner Oberbürgermeister Belit Onay hat somit Grund zur Freude. Zwar stand er nicht zur Wahl, aber er ist so etwas wie der heimliche Wahlsieger. Das gute Abschneiden seiner Partei dürfte seine Position und seine Möglichkeiten stärken.

Schreibe einen Kommentar