Log in

Neujahrsgruß der Bezirksbürgermeisterin von Döhren-Wülfel

(0 Stimmen)
Stadtbezirksbürgermeisterin Antje Kellner privat / © Antje Kellner Stadtbezirksbürgermeisterin Antje Kellner

HANNOVER. Mit einem Neujahrsgruß wendet sich Antje Kellner, Stadtbezirksbürgermeisterin im südlichen Stadtbezirk Döhren-Wülfel, an ihre Mitbürger. Kellner erinnert darin an kleine Erfolge der Politik vor Ort und blickt voraus in das jetzt vor uns liegende Jahr. Der Text im Wortlaut:

„In Zeiten wie diesen suchen die Menschen wohnortnahe Angebote. Da freut mich die vom Bezirksrat erreichte Wiedereröffnung des Döhrener Bürgeramtes besonders. Ein neuer Quartierstreff dient in Döhren als Treffpunkt für alle Generationen. Ständig wechselnde Corona Regeln brauchen vor Inkraftsetzung größeren Vorlauf, bessere Kommunikation und die nötige Infrastruktur mit Impfmöglichkeiten und Testzentren im Stadtbezirk. Genehmigte Projekte für bezahlbaren Wohnraum sollten zügig umgesetzt werden. Dem innovativen Beteiligungsverfahren für das geplante Döhrener Stadtteilzentrum folgt hoffentlich bald die Umsetzung. Erreichbar scheint nun eine bis zum Abitur führende Regelschule für den Stadtbezirk. Gern eine IGS. Immer noch fehlt das neue Feuerwehrhaus. Für unverzichtbar halte ich die Beteiligung von Anwohnern vor Planung und Umsetzung aller größeren Bau- und Straßenbauprojekte. Damit Döhren Wülfel auch 2022 der l(i)ebenswerte Stadtbezirk für Alle bleibt. Ihnen allen wünsche ich Glück, Gesundheit und ein hoffentlich bald pandemiefreies Neues Jahr.“

Schreibe einen Kommentar