Log in

Ullambana-Fest an der Pagode in Mittelfeld

(0 Stimmen)
v.l.: Ratsfrau Anja Schollmeyer, der neue Abt des Klosters Thich Hanh Dinh und Architektin Thu-Trang Hoang Jens Schade v.l.: Ratsfrau Anja Schollmeyer, der neue Abt des Klosters Thich Hanh Dinh und Architektin Thu-Trang Hoang

HANNOVER. Rund um die Mittelfelder Pagode und das buddhistische Kloster Viên Giác herrscht an diesem Wochenende (13. August)  Feststimmung. Die vietnamesischen Buddhisten feiern hier überregional ihr Ullambana-Fest. Dieses Fest wird manchmal auch als buddhistischer Muttertag bezeichnet, jedoch dient er dem Gedenken aller Ahnen.

Vertreter der örtlichen Politik schauten ebenfalls an der Karlsruher Straße vorbei.  Rats- und Bezirksratsfrau Anja Schollmeyer (SPD) und der Vorsitzende der SPD-Bezirksratsfraktion Jens Schade probierten nicht nur einige der vielen leckeren die vietnamesischen Spezialitäten. Beide ließen sich auch von der Architektin Thu-Trang Hoang über ein neues Bauprojekt des Klosters informieren. Geplant ist ein Erweiterungsbau für Tagungen und insbesondere Fort- und Ausbildungsveranstaltungen. Thu-Trang Hoang klagte über einige bürokratische Hindernisse, die dem Projekt von der städtischen Bauverwaltung in den Weg gelegt wurden. Die beiden Kommunalpolitiker versprachen, sich im politischen Raum für die Pläne des Klosters einzusetzen. 


An der Pagode Viên Giác wird das Ullambana-Fest gefeiert

An der Pagode Viên Giác wird das Ullambana-Fest gefeiert

Leckeres vietnamesisches Essen

An der Pagode Viên Giác wird das Ullambana-Fest gefeiert

Ratsfrau Anja Schollmeier und Architektin Thu-Trang Hoang

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar