Log in

Dominik Paris rast zum Sieg in Garmisch Partenkirchen

(0 Stimmen)
Dominik Paris rast zum Sieg in Garmisch Partenkirchen - Archivfoto aus 2017 © Britta Koglin Dominik Paris rast zum Sieg in Garmisch Partenkirchen - Archivfoto aus 2017 © Britta Koglin

GARMISCH PARTENKIRCHEN. Auf Grund der aktuellen Situation musste die Abfahrt in diesem Jahr zwar um gut 20 Sekunden verkürzt werden , was jedoch nichts am Reiz dieses Klassikers nahm.

Das eigentliche Starthaus in Garmisch bot nicht genügend Platz um den Hygiene und Abstandsregeln gerecht zu werden , daher musste der Start tiefer gelegt werden. Zugleich ist diese Saison für einige Athleten die Rückkehrsaison nach diversen Verletzungen , auch der heutige Tagessieger gehört zu den glücklichen Rückkehrern !

Auf der Kandahar Abfahrstsstecke in Garmisch Partenkirchen rauschte Domink Paris mit der Startnummer 5 startend auf das oberste Treppchen . Wer bisher noch Zweifel hatte , ob der Ultener seine Form so kurz vor der Heim WM in Cortina wiederfinden würde, wurde heute eines Besseren belehrt. Mit einem Paukenschlag meldete er sich zurück in der Weltspitze .

Für ihn ist es ist seine Comebacksaison nach einem Kreuzbandriss und der damit verbundenen Auszeit und dem Kampf zurück auf die Pisten .

Mit einer Zeit von 1:33.81 Min. schickte er den Schweizer Beat Feuz mit einem Rückstand von +0.37 Sekunden und den Österreicher Matthias Mayer auf die Plätze .

Im oberen Streckenteil war es jedoch vorerst ein zäher Kampf um jede Hundertstelsekunde aber je länger die Fahrt dauerte , umso mehr konnte Paris seine technischen Stärken entfalten.

Während die Südtiroler eine weitere Top Platzierung von Christof Innerhofer auf Platz 5 verbuchen konnten , der nach seiner Verletzung ebenfalls wieder im Aufwind ist , musste im Deutschen Lager kurz die Luft angehalten werden.

Nach einer Schrecksekunde von Josef Ferstl musste eine längere Pause eingelegt werden um die Strecke wieder zu sichern. Ferstl raste nach einem Sprung in die Fangnetze , stand jedoch selber auf und konnte im Ziel bereits Interviews geben . Er begab sich anschließend zur Untersuchung ins Krankenhaus .

Bester Deutscher auf der Ergebnisliste wurde Dominik Schwaiger , er belegte Platz 12 . Thomas Derßen , der Vorjahressieger und Heimheld aus dem Werdenfelser Land startete in diesem Jahr lediglich als Vorläufer , auch er steht nach einer Auszeit vor der Rückkehr. Ob er jedoch schon zur WM in den Einsatz kommt , ist bisher noch fraglich.

Endergebnis aus Deutscher Sicht :

 

  1. Paris, Dominik ( ITA )

  2. Feuz, Beat ( SUI )

  3. Matthias Mayer ( AUT )

 

  1. Schweiger , Dominik

  14 . Baumann , Romed

  24. Sander, Andreas

  25. Jocher , Simon

  29. Schmid, Manuel

 

(Text: Britta Koglin)

Schreibe einen Kommentar