Log in

Zum 1. Juli: Robert Schäfer wird neuer 96-Geschäftsführer

(0 Stimmen)
Robert Schäfer wird am 1. Juli Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Hannover 96. © Hannover 96 Robert Schäfer wird am 1. Juli Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Hannover 96.

Hannover (pm). Robert Schäfer wird am 1. Juli Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Hannover 96. Schäfer übernimmt die wesentliche Verantwortung für die Gesellschaften Hannover 96 Sales & Service GmbH & Co. KG und die Hannover 96 Arena GmbH & Co. KG. Schäfer wird verantwortlich die Weiterentwicklung von Hannover 96 in der Zukunft gestalten und entscheiden.

Robert Schäfer: “Ich bedanke mich für das Vertrauen und freue mich auf die Aufgabe, Hannover 96 zusammen mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von 96, den Zuschauern und Fans sowie den Gesellschaftern und Sponsoren erfolgreich weiterentwickeln zu können.”

Martin Kind: “Der Profifußball ist weltweit durch die Pandemie in einer neuen Realität angekommen. Das gilt auch für Hannover 96. Es geht darum, neue Ansätze, Ideen und Strukturen zu entwickeln, um zukünftig erfolgreich sein zu können. Robert Schäfer hat uns mit seinen Vorstellungen und Konzeptionen überzeugt. Er bringt das Profil mit, das wir brauchen, um Lösungen für die kommenden Herausforderungen zu finden. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.”

Zur Person:

Robert Schäfer wurde am 23. März 1976 im hessischen Darmstadt geboren. Der Volljurist war von 2005 bis 2010 als Projektleiter der International Management Group unter anderem verantwortlich für die Vermarktung von 1860 München. Im November 2010 wurde Schäfer Geschäftsführer bei den von der Insolvenz bedrohten Münchener “Löwen” und sanierte und restrukturierte den damals in der 2. Liga spielenden bayerischen Traditionsklub erfolgreich.

Im April 2014 übernahm Schäfer das Amt des kaufmännischen Geschäftsführers bei Dynamo Dresden und trug in zwei Jahren wesentlich dazu bei, den Verein wirtschaftlich zu konsolidieren und sportlich wieder zu stärken. Vom März 2016 bis April 2019 war Schäfer Vorstandsvorsitzender bei Fortuna Düsseldorf: Den rheinischen Klub stabilisierte er wirtschaftlich und richtete ihn mit modernen Strukturenneu aus, sportlich gelang die Rückkehr in die Bundesliga und der 10. Platz in der Saison nach dem Aufstieg -es war die erfolgreichste Zeit der Fortuna in den vergangenen 30 Jahren. Drei Jahre lang war er zudem Aufsichtsratsmitglied der Deutschen Fußball-Liga, Vorstandsmitglied des DFB und seit 2014 Mitglied der Kommission Sicherheit, Prävention und Fußballkultur beim DFB.

Zuletzt war Schäfer Partner und Geschäftsführer bei Anchor Management, die auf Restrukturierungsberatung spezialisierte Tochtergesellschaft der gleichnamigen Rechtsanwaltsgesellschaft. Schäfer ist verheiratet und hat eine Tochter und einen Sohn.

Schreibe einen Kommentar