Log in

16-Jähriger verletzt 25-jährigen Mann lebensgefährlich

(0 Stimmen)
Reste der Polizeiabsprerrung am Tatort in Döhren Reste der Polizeiabsprerrung am Tatort in Döhren

HANNOVER. Am heutigen Sonntagmorgen (19. Juni) erzählten nur die flatternden Reste eines Absperrbandes an einem Laternenmast von der Bluttat am Abend zuvor. Schon wieder kam es im Stadtteil Döhren zu einer Straftat mit einem Messer. Das Opfer, ein 25jähriger Mann, wurde lebensgefährlich verletzt.

Nach Mitteilung der Polizeidirektion Hannover konnte der mutmaßliche Täter – ein 16jähriger dann am Fiedelerplatz gestellt werden. Er wurde einem Haftrichter vorgeführt, die vermutliche Tatwaffe sichergestellt.

Das Verbrechen selbst passierte an der Hildesheimer Straße etwa in Höhe der Fußgängerampel Bernwardstraße. Nach ersten Erkenntnissen der Kriminalpolizei Hannover war das Opfer, ein 25-jährigr Mann, am gestrigen Sonnabend kurz nach 21:00 Uhr mit Bekannten in einem Auto auf der Hildesheimer Straße in Fahrtrichtung Innenstadt unterwegs. Der Täter, der den Mann offensichtlich kannte, war auf dem Fußweg und sprach sein Opfer an. Dieser stieg dann aus dem Wagen und ging zu dem Jugendlichen. Im weiteren Verlauf kam es zu einem Streit, der 16jährige zückte ein Messer und stach zu.

Erst Mitte Mai war es zu einem Tötungsdelikt mit einem Messer neben dem Rewe-Markt in Döhren gekommen. uch hier konnte ein Tatverdächtiger festgenommen werden.

Schreibe einen Kommentar