Log in

Aktuelle Nachrichten aus Hannover vom 12. November 2019

Gelesen 63
(0 Stimmen)
Hannover - Aktuelle Nachrichten des Tages (C) Ulrich Stamm Hannover - Aktuelle Nachrichten des Tages (C) Ulrich Stamm

HANNOVER.

Jubiläum: 100 Jahre Wochenmarkt Stephansplatz

Der Wochenmarkt auf dem Stephansplatz (Stadtteil Südstadt) feiert am kommenden Freitag (15. November) von 8 bis 13 Uhr sein 100-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass wird die Erste Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette um 10.15 Uhr den „Geburtstagskuchen“ anschneiden. Für Marktbesucher*innen wird ein attraktives Rahmenprogramm mit verschiedenen Gewinnspielen angeboten. Bei einer Blindverkostung und beim Schätzwiegen können sich Interessierte versuchen und mit etwas Glück verschiedene Preise gewinnen, wie etwa nachhaltige Obst- und Gemüsenetze.

„Die Wochenmärkte in der Stadt sind nach wie vor ein wichtiger Bestandteil im täglichen Leben vieler Bürger*innen. Das 100-jährige Bestehen des Marktes auf dem Stephansplatz ist ein guter Anlass zu zeigen, dass der Einkauf hier nach wie vor ein Erlebnis ist, und das generationenunabhängig“, sagt Sabine Tegtmeyer-Dette zum anstehenden Jubiläum.

Der Wochenmarkt auf dem Stephansplatz ermöglicht jeden Freitag von 8 bis 13 Uhr ein attraktives Einkaufserlebnis. Er bietet auf rund 5.700 Quadratmetern Verkaufsfläche Platz für bis zu 85 Verkaufsstände mit einem Vollsortiment sowie Bio-Produkten. Die Historie des Wochenmarkts auf dem Stephansplatz lässt sich bis 1919 zurückverfolgen.

Diese Veranstaltung ist Teil des Zehn-Punkte-Plans, mit dem die Landeshauptstadt die hannoverschen Wochenmärkte attraktiver machen und in den Stadtteilen weiterentwickeln möchte. Das Programm haben Verwaltung, Marktbeschicker*innen sowie Ratspolitiker*innen gemeinsam erarbeitet.

 

Veranstaltungen auf den städtischen Friedhöfen an den Gedenktagen im November

Das Friedhofsmuseum auf dem Stadtfriedhof Seelhorst ist am Volkstrauertag (Sonntag, 17. November) und Totensonntag (24. November) jeweils von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Fachkundige Mitarbeiter*innen erläutern anhand von Ausstellungsexponaten aus alter und neuer Zeit, wie sich die Friedhofs- und Bestattungskultur entwickelt hat. An beiden Totengedenktagen besteht um 11 und 15 Uhr darüber hinaus die Möglichkeit, die Kapellen und die Verabschiedungsräume auf dem Stadtfriedhof Seelhorst zu besichtigen. Treffpunkt ist an den Kapellen (Zugang über den Haupteingang, Garkenburgstraße 43).

Der Besuch der Veranstaltungen, die im Rahmen des Programms „Grünes Hannover“ stattfinden, ist kostenfrei. Weitere Informationen zu dem Führungsangebot bietet das Internet unter www.hannover.de, Suchwort „Grünes Hannover“.

Schreibe einen Kommentar