Log in

Aktuelle Nachrichten aus Hannover vom 15.Januar 2022

(0 Stimmen)
Das Neue Rathaus von Hannover © Ulrich Stamm Das Neue Rathaus von Hannover © Ulrich Stamm

HANNOVER.

 

Online-Schulungsangebot für die hannoverschen Standortgemeinschaften

Die städtische Wirtschaftsförderung bietet den rund 35 hannoverschen Standortgemeinschaften und ihren Mitgliedern Online-Schulungen an. Dabei geht es um Fragen wie: Was nützt die schönste Online-Präsenz, wenn die Website im Internet nicht gefunden wird? Was kann ich unternehmen, um meine Reichweite zu erhöhen und wie können mir die sozialen Medien dabei helfen? Auf diese und weitere Fragen bietet eine dreiteilige Seminarreihe unkomplizierte Antworten, die Unternehmen ohne viel Aufwand in die Praxis umsetzen können.

Die kostenfreien Seminare können einzeln gebucht werden, weil jedes Seminar einen eigenen thematischen Schwerpunkt setzt. Sie finden am 19. Januar sowie 2. und 9. Februar statt und dauern jeweils eine Stunde. Mit diesem Angebot möchte die Wirtschaftsförderung Einzelhändler*innen und Dienstleister*innen bei der Digitalisierung unterstützen. Anmeldungen für die erste digitale Veranstaltung am kommenden Mittwoch (19. Januar) von 17.30 bis 18.30 Uhr nimmt die Wirtschaftsförderung per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen. An diesem Abend geht es um das Thema „Online-Präsenz auf Facebook und Instagram: So nutzen Sie die sozialen Netzwerke für Ihr Unternehmen“. Anmeldeschluss ist kommender Dienstag (18. Januar). Die Angemeldeten erhalten dann einen persönlichen ZOOM-Link.

Die weiteren Seminare – am 2. Februar und am 9. Februar jeweils um 17.30 Uhr – befassen sich mit „Bei Google gefunden: Warum Suchmaschinen-Marketing auch für Ihr Unternehmen relevant ist“ und „Bilder, Texte, Videos: Inhalte für die Website optimal aufbereiten“. Anmeldungen hierfür werden bereits jetzt entgegengenommen.

 

Bezirksbürgermeisterin Antje Kellner lädt zur Bürger*innensprechstunde am 27. Januar ein

Bezirksbürgermeisterin Antje Kellner, Stadtbezirk Döhren-Wülfel, lädt am Donnerstag, 27. Januar, von 16.30 bis 17.30 Uhr, zur Bürger*innensprechstunde ein. Interessierte Einwohner*innen des Bezirks können Wünsche und Anregungen äußern oder Probleme besprechen. Treffpunkt für die Sprechstunde ist im neuen Quartierstreff Döhren, Borgentrickstraße 13, 30519 Hannover.

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie können nur Personen teilnehmen, die einen Impf- oder Genesenen-Nachweis sowie einen aktuellen negativen Corona-Test („2G-plus-Regel“) vorlegen oder vollständig geimpft („geboostert“) sind. Zudem müssen sich alle Teilnehmenden und Besucher*innen an die dann geltenden Corona-Regeln halten und die notwendigen Mindestabstände einhalten. Das Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen ist erforderlich. Besucher*innen werden gebeten, die Hinweise der Mitarbeitenden beim Zugang der Gebäude und Räume sowie bei eventuell ausgeschöpften Platzkapazitäten zu beachten.

 

Sitzung des Ausschusses für Integration, Europa und Internationale Kooperation (Internationaler Ausschuss)

Am Donnerstag (20. Januar) findet um 17.30 Uhr im Ratssaal des Neuen Rathauses eine öffentliche Sitzung des Ausschusses für Integration, Europa und Internationale Kooperation (Internationaler Ausschuss) statt.

Die vollständige Tagesordnung steht im Internet unter www.ratsinfo-hannover.de

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie finden Gremiensitzungen im Neuen Rathaus derzeit unter 2G-Bedingungen statt (geimpft oder genesen). Darüber hinaus sind alle Teilnehmenden und Besucher*innen aufgefordert, die notwendigen Abstände von mindestens anderthalb Metern einzuhalten. Das Tragen von medizinischen Mund-Nase-Bedeckungen oder FFP2-Masken ist auf den Wegen im Gebäude erforderlich. Besucher*innen werden zudem gebeten, die Mund-Nase-Bedeckung auch während der Sitzung aufzubehalten. Hinweise der Mitarbeiter*innen beim Zugang der Gebäude und Räume sowie bei eventuell ausgeschöpften Platzkapazitäten sind zu beachten.

 

 

Schreibe einen Kommentar